Datenschutzbeauftragter

Die wesentlichen Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten sind in § 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) festgelegt. Er hat insbesondere

Datenschutz und Datensicherheit in der Universitätsmedizin Göttingen

In der Universitätsmedizin Göttingen sind die täglichen Arbeitsabläufe ohne den Einsatz von Kommunikations- und Informationstechniken nicht mehr vorstellbar. Insbesondere haben Datenschutz und IT-Sicherheit in Hinblick auf die besondere Sensibilität von Patientendaten einen hohen Stellenwert. Dies lässt sich einerseits durch den Einsatz moderner technischer Lösungen erreichen, andererseits trägt auch jeder Nutzer als Mitglied einer Solidargemeinschaft Mitverantwortung für die Funktionsfähigkeit der bereitgestellten Ressourcen und für den sorgfältigen Umgang mit den entsprechenden Daten.

Regelungen und Verfahrensanweisungen

Zur Sicherstellung des Datenschutzes und zur Gewährleistung eines störungsfreien Betriebs der einzelnen IT-Systeme und der Datennetze wurden Regelungen und Verfahrensanweisungen erarbeitet. Sie richten sich an Systembetreiber, Netzwerkverantwortliche und Endnutzer. Diese Informationen befinden sich in nachfolgenden Ordnern der Vorgabe- bzw. QM-Dokumente.

Datenschutz

Dokumentenordner aufrufen (nur intern für Mitarbeiter zugänglich)

Informationstechnologie

Dokumentenordner aufrufen (nur intern für Mitarbeiter zugänglich)

Weitere Informationen / Links