Wahlfachangebot Klinischer Studienabschnitt Humanmedizin

119 Klinische Psychopharmakologie: Drogen, Sexualität und psychiatrische Erkrankungen

Wahlfachleitung

Prof. Dr. Ursula Havemann-Reinecke
Einrichtung:
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Telefon:
0551-39-6610
Telefax:
0551-39-22241
E-Mail:
u.havemann-reinecke@med.uni-goettingen.de
Prof. Dr. med. Jürgen Brockmöller
Abteilungsdirektor
Einrichtung:
Klinische Pharmakologie
Telefon:
0551-39-5770
E-Mail:
jurgen.brockmoller@med.uni-goettingen.de

Ansprechpartner/innen

Kerstin Rommel-Fengewisch
Sekretariat Frau Prof. Dr. Ursula Havemann-Reinecke
Einrichtung:
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Telefon:
0551-39-22151
Telefax:
0551-39-12655
E-Mail:
kerstin.rommel-fengewisch@med.uni-goettingen.de

Beschreibung des Wahlfachangebotes

In Seminarform werden die wichtigsten Teilgebiete der Psychopharmakologie unterrichtet, z.T. mit Filmen bzw. Patientenvorstellungen. Tierexperimentelle Modelle für psychische Krankheiten des Menschen werden einbezogen. Basis ist die Klassifikation von ICD.10 für die psychischen Krankheiten. Die psychopharmakologische Therapie von Suchterkrankungen, Schizophrenie, Angsterkrankungen, Depressionen, manisch-depressive Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen sowie ihre Wirkung auf Sexualität werden dargestellt. Die Psychopharmaka werden nach einem System klassifiziert, das sich eng an die internationale Klassifikation anlehnt. Die Bedeutung genetischer Faktoren in der Psychopharmakotherapie wird dargelegt. Neben Psychopharmaka im engeren Sinn werden Suchtstoffe und Gifte mit psychotropen Effekten abgehandelt.  

Symptome und Befunde (Lernzielkatalog Teil 1)

Psychische Symptome: 

Gesundheitsstörungen (Lernzielkatalog Teil 2)

Psychische und Verhaltensstörungen:

Grundlegende theoretische Kenntnisse, Einstellungen und Methoden (Lernzielkatatlog Teil 3)

Prinzipien der Krankheitsentstehung 

Behandlungsprinzipien 

Individuelle, gesellschaftliche, historische und ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung bezogen auf die Pharmakotherapie 

Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin bezogen auf die Pharmakotherapie

Fertigkeiten (Lernzielkatalog Teil 4)

Allgemeine körperliche Untersuchung mit und ohne einfache Hilfsmittel:

Anamnesegespräch

Beratung/Aufklärung 

Medizinische Prozeduren 

Laboruntersuchungen

 

Lehrveranstaltungsform

Seminar, semesterbegleitend Mittwochs, 15.30 - 17.00 Uhr.

Zielgruppe

1. Studierende im klinischen Studienabschnitt, 2. Studierende im vorklinischen Studienabschnitt, zu 1 und 2 insgesamt (28 Plätze), 3. Studierende des Faches Psychologie (6 Plätze)

Organisatorisches

Teilnehmerzahl: 28+6 Studierende

Zeitdauer: 26 LVS (in absoluten Lehrveranstaltungsstunden aus Studierendensicht)

Angebot im: Sommer- und Wintersemester

Art der Erfolgskontrolle

Wöchentliche Testate = 13 pro Semester

Erforderliche Vorkenntnisse

Siehe Zielgruppe

Anmeldung

Die Anmeldung zu diesem Wahlfach erfolgt online; weitere Instruktionen erhalten Sie per eMail.

Erster Termin / Termin der Vorbesprechung

Mittwoch, 23.04.2014, 15.30 - 17.00 Uhr, Einführung; Gruppenraum 4a/b der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, von Siebold-Str.5.

Sonstige Bemerkungen

Allgemeine Einführung; das zentrale Suchtsystem/Übersicht über die Suchtstoffklassen/tierexperimentelle Suchtforschung; Geschichte der Suchtstoffe, Kokain I, Kokain II, Psychostimulanzien, Entactogene, (ecstasy) und therapeutische Aspekte; Cannabis: Botanik, Pharmazie, Neurobiologie, Pharmakologie, Toxikologie; Tiermodelle für Therapie der Schizophrenie; Ursache und Therapie der Angsterkrankung; Zur Bedeutung genetischer Faktoren in der Psychopharmakotherapie; Therapie der Schizophrenie; Therapie mit Antidepressiva; Differentialtherapie der Demenzen; mood stabilizer und Therapie der manisch-depressiven Erkrankungen; Phytopharmakotherapie in der Psychiatrie; Neurobiologie und Therapie der Angsterkrankungen; Therapie von Suchterkrankungen (Alkohol, Opioide, Benzodiazepine, Cannabinoide)


Übersicht