Famulatur Klinischer Studienabschnitt Humanmedizin

Die Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut zu machen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Famulatur abzuleisten, wobei gewährleistet sein muss, dass insgesamt 4 Monate Famulatur bescheinigt werden und davon mindestens 2 Monate im Krankenhaus und 1 Monat in einer Einrichtung der ambulanten Krankenversorgung, die ärztlich geleitet wird, oder einer geeigneten ärztlichen Praxis absolviert werden.

Famulieren kann man:

Die viermonatige Famulatur darf erst nach bestandenem Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung und sollte vorzugsweise vor dem 5. klinischen Semester abgeleistet werden, da sie bis zum Beginn des Praktischen Jahres während der unterrichtsfreien Zeiten vorliegen muss. Bescheinigungen über die Famulatur sind bei der Meldung zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung vorzulegen.

Famulieren im Ausland

Für Studierende der Humanmedizin bietet die Famulatur eine organisatorisch recht einfach umzusetzende Möglichkeit, im inner- und/oder außereuropäischen Ausland einen Studienaufenthalt zu realisieren. Die Auslandsfamulaturen können eigenständig organisiert werden, die bvmd-Austausch (Bundesvertretung Medizinstudierender in Deutschland) bietet allerdings eine professionelle Plattform.

Die Anerkennung von Auslandsfamulaturen erfolgt im zuständigen Landesprüfungsamt.

Ansprechpartner
Landesprüfungsamt, Nds. Zweckverband für Approbationserteilung (NiZzA)
Frau Nina Hölscher
Einrichtung:
Landesprüfungsamt Niedersachsen
Telefon:
0511-380-2574
Telefax:
0511-380-2586
Ort:
Ärztehaus Berliner Allee 20, 30175 Hannover

Sprechstunden des LPA in Göttingen: i.d.R. einmal im Monat im Raum 0.D2.464 (neben Hörsaalverwaltung) der genaue Termin wird per Aushang bzw. auf der Homepage bekannt gegeben-Spechzeiten in Hannover: Di, Mi, Fr 9-12 Uhr, Mi außerdem 14.00-15.30 Uhr

Downloads