Outgoings

Sie sind ein "Outgoing", wenn Sie an der Universität Göttingen immatrikuliert sind und im Rahmen des ERASMUS+ Mobilitätsprogramms für ein oder zwei Semester an einer unserer Partneruniversitäten studieren.

Leistungen des Programms:

1. Befreiung der Studiengebühren: Teilnehmer/-innen sind von den Studiengebühren an der Gastuniversität befreit.

2. Teilnehmer/-innen mit Behinderungen oder besonderen Bedürfnissen (z.B. alleinerziehend mit Kind ins Ausland) können eine zusätzliche Förderung beantragen.

3. Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen (nach vorheriger Absprache und Genehmigung mit dem ERASMUS+ Koordinator)

4. Auslands-BAföG kann mit dem ERASMUS+ Mobilitätsstipendium kombiniert werden (bis zu einem Betrag von monatlich 300 € bleibt das Stipendium anrechnungsfrei). In einigen Fällen können Studierende auch dann Auslands-BAföG beantragen, wenn sie während des Studiums an der Heimatuniversität nicht dazu berechtigt sind. Bitte fragen Sie hierfür bei dem zuständigen Sachbearbeiter des BAföG-Amtes nach.

5. Wiederholte Teilnahme: Seit dem Stipendienjahr 2014/2015 besteht die Möglichkeit, mehrmals mit dem ERASMUS+ Mobilitätsprogramm an eine der Partneruniversitäten zu gehen. In der Medizin ist ein Studium von mind. 3 - max. 24 Monaten an Gastuniversitäten erlaubt.

Die Bewerbungsfrist für das Studienjahr 2017/18 (Wintersemester 2017/18 und Sommersemester 2018) endet am 09.12.2016!

Auswahlkriterien

1. Mindestnote "3,0" im Physikum:   Für die Teilnahme am ERASMUS+ Programm wird vorausgesetzt, dass Sie die Ärztliche Vorprüfung mit einer Mindestnote 3,0 bestanden haben. Eine Kopie des Physikums-Zeugnisses ist der Bewerbung beizufügen. Sollte Ihre Note schlechter als 3,0 sein, dann vereinbaren Sie bitte einen Termin bei Herrn Prof. Dr. Oppermann. Bei ihm müssen Sie in einem persönlichen Gespräch darlegen, warum wir Sie für einen Auslandsaufenthalt nominieren sollen. 

2. Sprachkenntnisse:  Ausreichende Kenntnisse (mind. B1-Niveau und höher) der Landes- bzw. der Unterrichtssprache Ihres Ziellandes sind unabdingbar und werden vorausgesetzt. Diese müssen von der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen (ZESS) und mit der Sprachzeugnisvorlage des DAAD bescheinigt werden. 

3. Einhaltung der Bewerbungsfrist:  Die Bewerbung erfolgt jeweils ca. ein Jahr vor dem Auslandsaufenthalt. Bitte beachten Sie daher unbedingt die Bewerbungstermine. Verspätet eingereichte Bewerbungen können leider nur bedingt berücksichtigt werden! 

4. Vollständige Bewerbungsunterlagen:  Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen anhand der Checkliste (s. Downloads Merkblätter). Das Nachreichen bestimmter Unterlagen kann nur in Absprache mit dem Programm-Koordinator erfolgen. Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden!

Zeitplan für ERASMUS+ Outgoings 2017/18

 

Downloads