Pflichtmodule im klinischen Studienabschnitt Humanmedizin

M6.x Repetitoriumsmodul

6. klinisches Semester

Modul-Koordination

Dr. Anne Kauffels-Sprenger
Einrichtung:
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie
Telefon:
+49 (0) 551 39-22612
E-Mail:
anne.kauffels@med.uni-goettingen.de

Termine

Beginn: 09.04.2018   Ende: 18.05.2018

Den Termin der Modulnachbesprechung nach der Modulklausur entnehmen Sie bitte Ihrem Laufzettel.

Termine für E-Prüfungen finden Sie auf Ihrem Laufzettel oder auf der aktuellen Übersicht im Studierendenportal.

Dort finden Sie ebenfalls die Ersatztermine, falls der unwahrscheinliche Fall eintrifft und die E-Prüfung wegen technischer Probleme ausfällt und verschoben werden muss.

Um Engpässe im Prüfungsraum bzw. Zeitverschiebungen nach Möglichkeit zu vermeiden, werden Nachschreiber gebeten, sich rechtzeitig im Studiendekanat bei Frau Junga-Parschau zu melden.

Kursanmeldung

Die Anmeldung zu den Modulen erfolgt automatisch. Nur bei Änderungs- bzw. Ergänzungswünschen ist es erforderlich, sich am Ende des vorangegangenen Semesters im Studiendekanat / Studierendenangelegenheiten zu melden.

Sprechzeiten für Beratungsgespräche

Nach Vereinbarung

Thematische Inhalte/Lernziele

Konzeption der Lehrinhalte:

Das Modul 6.x steht unter dem Motto: „Klug entscheiden in der Medizin: Vom Symptom zur Diagnose und weiter zur individuell angepassten Therapie“. Das Gesamtmodul wird durch die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie koordiniert und umfasst 6 Wochen, für die jeweils ein/e Wochenkoordinator/in verantwortlich ist. Das Modul ist als Repetitions- und Vertiefungsmodul vor dem Praktischen Jahr angelegt. Hierbei sollen vom Konsultationsanlass ausgehend die Differentialdiagnosen, die erforderliche Diagnostik und die Therapie erarbeitet werden. Grundlage hierfür bilden die vorherigen Module, in denen alle spezifischen Krankheitsbilder erlernt wurden. Viele Vorlesungen werden interdisziplinär abgehalten, um die praktische Umsetzung des klinischen Alltags aufzuzeigen und ggf. verschiedene Denkansätze und Vorgehensweisen widerzuspiegeln.

Die Inhalte des Moduls sind mit dem Göttingern Lernzielkatalog abgestimmt.  

Lehrformate:

Die verschiedenen Vorlesungen und Seminare werden durch weitere Lehrformate ergänzt. Jeder Studierende nimmt wahlweise am sog. POLEMA (s.u.) oder EMERGE (s.u.) teil. Ziel ist es auch hier, ausgehend von einem Symptomkomplex oder Behandlungsanlass das differentialdiagnostische Vorgehen und die Therapie zu planen. Hierbei soll neben dem sinnvollen Einsatz der verschiedenen Möglichkeiten auch noch einmal der interdisziplinäre und interprofessionelle Ansatz beleuchtet werden.

POLEMA (Problemorientiertes Lernen-elektronische Medien assistiert)

Ansprechpartner: Dr. Henriette Quack

wird als fakultatives Lernangebot angeboten. Es werden insgesamt fünf verschiedene Fälle unterschiedlicher Fachrichtungen (basierend auf realen Patientenfällen) in Kleingruppen unter tutorieller Anleitung erarbeitet. In einer abschließenden Expertensitzung werden die Lösungswege der Fälle verglichen bzw. diskutiert und noch offene Frage geklärt.  

EMERGE (Notaufnahme-Simulationsprogramm)

Ansprechpartner: Dr. Nikolai Schuelper

ist eine an der UMG entwickelte virtuelle Notaufnahme, in der Studierende selbständig Patientenfälle erarbeiten können. Die ersten wichtigen Schritte der Patientenversorgung sowie der Differentialdiagnostik  werden hierbei trainiert und gemeinsam diskutiert. Darüber hinaus können grundlegende Fertigkeiten des Patientenmanagements und der Triagierung erlangt werden.

Leistungsbewertung

 

Fach / Querschnittsbereich   

%-Anteil *

 Q2 Geschichte, Theorie, Ethik der Medizin  60
 Q9 Klinische Pharmakologie/Pharmakotherapie  40

* Prozentualer Anteil an der jeweiligen Gesamtnote des Faches im Endzeugnis

Literatur

Die meisten Unterrichtsmaterialien (Vorlesungsfolien, Seminarfälle, Skripte, Patientenfälle für den Teil „OP-Aufklärung“ im Rahmen des PJ-Reife-OSCE u. v. m.) werden über das System Stud.IP zur Verfügung gestellt. Auf weiterführende Literatur wird in den Unterrichtseinheiten verwiesen.

Organisatorische Hinweise

Alle Informationen zum Modul (Ablauf, Organisation), die Unterrichtsmaterialien (Folien der Seminare und Vorlesungen, Arbeitsaufträge, Zusammenfassungen, Differentialdiagnoselisten) sowie die ausformulierten Lernziele können Sie über das Studierendenportal Stud.IP einsehen bzw. herunterladen.