Pflichtmodule im klinischen Studienabschnitt Humanmedizin

M4.1 Erkrankungen der Haut, Systemerkrankungen und immunologische Erkrankungen

4. klinisches Semester

Den detaillierten Modulplan finden Sie unter Stud-IP neben den Lehrmaterialien aus Vorlesungen, Seminaren und Praktika.

Modul-Koordination

Prof. Dr. Michael P. Schön
Direktor
Einrichtung:
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Telefon:
0551-39-66401
Telefax:
0551-39-66841
E-Mail:
sekretariathautklinik@med.uni-goettingen.de

Ansprechpartner/innen

Elke Richardt
Einrichtung:
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Telefon:
0551-39-66427
Pieper:
919-2998
E-Mail:
erichardt@med.uni-goettingen.de
Ort:
UBFT, 4. C3 702
Sprechzeit:
Mo-Do 8:00-12:00 Uhr und Fr 8:00-11:00 Uhr

Termine

Beginn: 11.04.2016   Ende: 09.05.2016

Das Modul 4.2 läuft teilweise parallel. Die E-Prüfung findet am 09.05. von 9-11 Uhr statt. Die Modulnachbesprechung für M4.1 findet am 17.05.16 von 09:15-10:00 Uhr im HS 51 statt.

Kursanmeldung

Die Anmeldung zu den Modulen erfolgt automatisch. Nur bei Änderungs- bzw. Ergänzungswünschen ist es erforderlich, sich am Ende des vorangegangenen Semesters im Studiendekanat / Studierendenangelegenheiten zu melden.

Sprechzeiten für Beratungsgespräche

Am Mittwoch, dem 13.04.2016 von 14:00-15:00 Uhr. im Sekretariat Prof. Schön, Raum 4 C3 403

Thematische Inhalte/Lernziele

Dermatologie:

Erkennen der makroskopischen Bausteine einer Hauterkrankung (Effloreszenzen). Erkennen der kinetischen Verläufe von Hautveränderungen (Primär- und Sekundäreffloreszenzen). Erkennen des mikro-pathologischen Korrelats eines makroskopischen Hautbefundes. Grundkenntnisse von Immunreaktionen die sich an der Haut abspielen (Typ 1-4 nach Coombs-Gell) und ihr makroskopisches sowie mikroskopisches Korrelat. Indikationsstellung und Techniken der Entnahme von Material zum Nachweis von Erregern und Hauterkrankungen (bakteriell, viral). Kenntnisse über hautschädigende Umweltnoxen (UV-Licht, Allergene).

Klinik und Therapie chronisch entzündlicher Dermatosen, autoimmunologischer und allergischer Erkrankungen, bakterieller und viraler Hauterkrankungen, maligner und beninger Tumore der Haut, Hautveränderungen bei internen Stoffwechselerkrankungen und Reaktionen auf Medikamente. Kongenitale genetische Erkrankungen der Haut.

Prinzipien der externen Therapie von Hauterkrankungen. Wichtige oral und parenteral applizierte Medikamente bei chronisch entzündlichen Dermatosen und Autoimmun-Erkrankungen der Haut einschließlich moderner Immun-Modulatoren. Prinzipien der Therapie maligner Hauttumore insbesondere des Melanoms. Prinzipien der Karzoginese epithelialer Hauttumore.  

Innere Medizin:

Klinik und Therapie der rheumatoiden Arthritis, Spondarthritiden inkl. M.Reiter, Psoriasisarthritis, Kollagenosen, insbes. SLE, Sklerodermie, Sjögren- Syndrom

Vaskulitiden, insb. Arteriitis temporalis mit Polymyalgia rheumatica, M. Wegener

Fibromyalgie- Syndrom

Grundkenntnisse von Sarkoidose, M. Behcet, Borreliose 

Immunologie:

Allergie und Autoimmunität: Pathophysiologische Grundlagen  

Humangenetik: 

Klinik und Therapie der Neurofibromatose Typ 1 und Typ 2, Tuberöse Sklerose, Ichthyosen (Ichthyosis vulgaris, X-chromosomal rezessive Ichthyose, Ichthyosis congenita, Ichthyosis congenita gravis), Lupus erythematodes, Sklerodermie  

Bakteriologie:

Bakterielle Infektionen der Haut: Begrifflichkeit, Erregerspektrum, Klinik, Diagnostik und Therapie

Virale Infektionen der Haut:

Hautmykosen: 

Parasitäre Hautinfektionen/-manifestationen: 

Klinische Umweltmedizin/Arbeitsmedizin:

Medizin des Alterns und des alten Menschen:

Klinische Pharmakologie/ Pharmakotherapie:

Leistungsbewertung

Um aus den interdisziplinär gestalteten Modulen zu benoteten Leistungsnachweisen in den einzelnen Fächern und Querschnittsbereichen zu gelangen, ist es erforderlich eines oder mehrere Module zu absolvieren. Daraus ergibt sich für die einzelnen Module, dass lediglich prozentuale Anteile der eigentlichen Leistungsnachweise erworben werden.

Folgende Fächer und Querschnittsbereiche werden in diesem Modul bewertet:


Fach / Querschnittsbereich %-Anteil * Erfolgskontrolle
Dermatologie, Venerologie 90 E-Prüfung
Innere Medizin 4 E-Prüfung
Klinische Umweltmedizin 45 E-Prüfung

* Prozentualer Anteil an der Gesamtnote im Endzeugnis

Die Klausurfragen am Ende des Moduls 4.1 rekrutieren sich zum Teil aus dem auf StudIP dargebotenen Lernstoff.

Die Klausur wird 50 multiple Choice- Fragen umfassen, die zahlenmäßig dem am Modul beteiligten Fächerumfang entsprechen. Pro Frage haben Sie 1 ½  Minuten Zeit, so dass Ihnen für die Prüfung insgesamt 75 Minuten zur Verfügung stehen.

Das Internet-Material soll Ihnen helfen, sich auf die einzelnen Unterrichtsstunden vorzubereiten, so dass wir im Unterricht idealerweise Raum für Fragen und Diskussionen haben können. Je besser Sie als Studierende auf den Unterricht vorbereitet sind, umso eher kann der Unterricht der Vertiefung des Wissens dienen. Auf keinen Fall sollten Sie auf die Nutzung eines geeigneten Lehrbuches verzichten!

Wiederholungstermin der E-Prüfung bei technischen Problemen:

Falls der unwahrscheinliche Fall eintrifft und die E-Prüfung wegen technischer Probleme ausfällt, wird der Termin auf den 21.05.2016; 8:15-10 Uhr verschoben.

Nachschreiber

nehmen ebenfalls an der E-Prüfung teil.Um Engpässe im Prüfungsraum bzw. Zeitverschiebungen nach Möglichkeit zu vermeiden, werden Nachschreiber gebeten, sich rechtzeitig im Studiendekanat bei Frau Junga-Parschau zu melden.

Die erste E-Prüfung?

Studierende, die noch keine Einweisung in das Prüfungsprogramm erhalten haben, melden sich bitte bei Dr. Manfred Herrmann unter manfred.herrmann@med.uni-goettingen.de und vereinbaren einen Termin. Am 02.05.2016, 06.06.2016 oder 04.07.2016, jeweils von 11:00 - 13:00 Uhr besteht für alle Studierenden in klinischen Semestern im Raum DiPS 1 (431) die Möglichkeit, mit dem E-Prüfungsprogramm zu üben (freie Übungszeiten).

Literatur

Es steht Literatur/Unterrichtsmaterial auf dem Lehrmaterialienserver zur Verfügung!
Lehrbücher Dermatologie für das Studium (Auswahl):
Dermatologie und Venerologie für das Studium; Hrsg. Fritsch; Springer Verlag
Duale Reihe Dermatologie; Hrsg. Ingrid Moll; Thieme Verlag, Stuttgart.
Checkliste Dermatologie und Venerologie, Thieme Verlag

Weitere Literaturvorschläge für Interessierte:
Dermatologie /Venerologie. Grundlagen, Klinik, Atlas. Fritsch P., Springer-Verlag, Berlin, 
Heidelberg
Champion RH, Burton JL, Burns DA, Breathnach SM, editors. Rook/Wilkinson/Ebling:
Textbook of Dermatology. Oxford:Blackwell Science Ltd.
Dermatologie. Hrsg. Wilkinson, Shaw, Orton. Urban & Fischer Verlag
BASICS Dermatologie. Hrsg. Terhorst, Dorothea. Urban & Fischer Verlag
BERUFS-Dermatosen, Hrsg.: Szliska/Brandenburg/John, Dustri-Verlag Dr. Karl Feistle
Weitere Empfehlungen finden Sie unten als Download.

Organisatorische Hinweise

Bitte zum Unterricht am Krankenbett saubere Kittel mitbringen!

Um pünktliches Erscheinen wird gebeten!

Downloads