Pflichtmodule im klinischen Studienabschnitt Humanmedizin

M2.1 Grundlagen der Pharmakologie und Toxikologie

2. klinisches Semester

Die detaillierten Modulpläne finden Sie unter Stud-IP neben den Lehrmaterialien aus Vorlesungen, Seminaren und Praktika.

Modul-Koordination

Prof. Dr. Susanne Lutz
Einrichtung:
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Telefon:
0551-39-10665
E-Mail:
susanne.lutz@med.uni-goettingen.de

Ansprechpartner/innen

Dr. med. Malte Tiburcy
Modulassistenz
Einrichtung:
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Telefon:
0551-39-20729
E-Mail:
m.tiburcy@med.uni-goettingen.de

Termine

Beginn: 01.10.2018   Ende: 09.11.2018   (Kohorte A)

Beginn: 19.11.2018   Ende: 11.01.2019   (Kohorte B)

Den Termin der Modulnachbesprechung nach der Modulklausur entnehmen Sie bitte Ihrem Laufzettel.

Termine für E-Prüfungen finden Sie auf Ihrem Laufzettel oder auf der aktuellen Übersicht im Studierendenportal.

Dort finden Sie ebenfalls die Ersatztermine, falls der unwahrscheinliche Fall eintrifft und die E-Prüfung wegen technischer Probleme ausfällt und verschoben werden muss.

Um Engpässe im Prüfungsraum bzw. Zeitverschiebungen nach Möglichkeit zu vermeiden, werden Nachschreiber gebeten, sich rechtzeitig im Studiendekanat bei Frau Junga-Parschau zu melden.

Kursanmeldung

Die Anmeldung zu den Modulen erfolgt automatisch. Nur bei Änderungs- bzw. Ergänzungswünschen ist es erforderlich, sich am Ende des vorangegangenen Semesters im Studiendekanat / Studierendenangelegenheiten zu melden.

Sprechzeiten für Beratungsgespräche

Nach Vereinbarung

Thematische Inhalte/Lernziele

Dem Modul 2.1 „Grundlagen der Pharmakologie und Toxikologie“ fällt in der Ausbildung des Arztes die Hauptaufgabe zu, eine Übersicht über die therapeutisch wichtigsten Arzneimittel in Bezug auf Wirkung und Verhalten im Organismus zu vermitteln. Die Arzneitherapie besitzt gerade auch in der allgemeinen ärztlichen Praxis eine große Bedeutung. In diesem Modul sollen Grundkenntnisse der wichtigsten Arzneimittel erarbeitet werden, auf deren Basis eine kritische Auseinandersetzung mit der praktischen Anwendung dieser Arzneimittel in fast allen Disziplinen der Medizin möglich wird. Darüber hinaus ist es Aufgabe dieses Moduls, die wichtigsten, grundlegenden Gesichtspunkte zur Wirkung und zum Verhalten von Schadstoffen im Organismus zu vermitteln, einschließlich umweltmedizinisch und arbeitsmedizinisch relevanter Schadstoffe.

Leistungsbewertung

Um aus den interdisziplinär gestalteten Modulen zu benoteten Leistungsnachweisen in den einzelnen Fächern und Querschnittsbereichen zu gelangen, ist es erforderlich eines oder mehrere Module zu absolvieren. Daraus ergibt sich für die einzelnen Module, dass lediglich prozentuale Anteile der eigentlichen Leistungsnachweise erworben werden.

Folgende Fächer und Querschnittsbereiche werden in diesem Modul bewertet:
 

Fach / Querschnittsbereich %-Anteil * Erfolgskontrolle
Pharmakologie, Toxikologie  100  Kurztestate, OSCE, E-Prüfung

* Prozentualer Anteil an der Gesamtnote im Endzeugnis

Leistungsbewertung (benotete Leistungsnachweise):

Prüfungsstoff ist der Stoff des Modul 2.1 Seminars und der Ergänzungsvorlesung. In den Tutorien erarbeiten sich die Studierenden den Prüfungsstoff unter Verwendung von Lehrbüchern und anderen Informationsquellen unter Anleitung selbstständig.

Leistungskontrollen finden auf drei Arten statt:

  1. Elektronische Abschlussklausur Pharmakologie und Toxikologie (35 Fragen)  
  2. 4 wöchentliche Kurztestate (je 5 Essay-Fragen)
  3. OSCE mit 2 Stationen

Nachschreiber

nehmen ebenfalls an der E-Prüfung teil. Um Engpässe im Prüfungsraum bzw. Zeitverschiebungen nach Möglichkeit zu vermeiden, werden Nachschreiber gebeten, sich rechtzeitig im Studiendekanat bei Frau Junga-Parschau ujunga@med.uni-goettingen.de zu melden.

Literatur

Auf gängige relevante Lehrbücher wird zu Beginn des Moduls hingewiesen werden.


Weitere Informationen (allgemeine Angaben, Termine, Lernziele, Lerninhalte, alte Klausuren zum Üben) finden sich unter „Lehre“ auf der homepage http://www.pharmacology.med.uni-goettingen.de/

Organisatorische Hinweise

Keine Angaben

Verweise / Weitere Informationen
Downloads