MOMENTE

Geheilt ...

01_UMG-Teddybaerklinik_Teddy_geholfen_CMS

... wurden wieder alle Patienten . Etwa 800 Plüschtier- und Puppeneltern ließen ihre Lieblingsfreunde wie jedes Jahr in der Teddybärklinik an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) von 50 Medizin- und Zahnmedizinstudierenden untersuchen und behandeln. Das ist Rekord! Die Göttinger Teddybärklinik hat inzwischen die Dimension eines Großklinikums und Maximalversorgers angenommen. Von der Anmeldung, der leidigen Wartezone, der Anamnese, der Untersuchung und Behandlung in eigenen Behandlungsboxen bis zum Operationssaal, der Zahnbehandlung und der Physiotherapie: Alle Schritte einer ärztlichen Behandlung werden durchlaufen. Die Macher und Medizinstudierenden der Teddybärklinik ziehen eine beeindruckende Bilanz: Alle Kuscheltiere konnten geheilt werden!

Das „Teddybärkrankenhaus“ ist ein Projekt der Medizinstudierenden an der Universitätsmedizin Göttingen und wird von der Fachschaft Medizin unterstützt. Es soll Kindern den Umgang mit Krankheit und den Kontakt mit Ärzten spielerisch näher bringen und erleichtern.