Betriebliches Vorschlagswesen

Mit dem Betrieblichen Vorschlagswesen (BVW) möchten wir Sie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsmedizin Göttingen motivieren, ihre Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen über ihre eigentlichen Aufgaben hinaus für die Weiterentwicklung der Universitätsmedizin Göttingen an der Georg-August-Universität einzubringen.

Wer kann teilnehmen?

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsmedizin Göttingen der Georg-August-Universität sowie Beschäftigte im Ruhestand, die unmittelbar aus der Universitätsmedizin Göttingen in den Ruhestand getreten sind, können Verbesserungsvorschläge einreichen. Auch mehrere Personen können sich als Gruppe zusammentun und Vorschläge machen.

Wie kann man einen Vorschlag einreichen?

Die Verbesserungsvorschläge sollten möglichst schriftlich - gerne auch per Mail - bei der Beauftragten für das Betriebliche Vorschlagswesen eingehen. Der Dienstweg muss nicht eingehalten werden. Es besteht keine Informationspflicht gegenüber den Vorgesetzten. Der Vorschlag sollte präzise beschrieben werden. Dazu ist aufzuführen, was verbessert werden soll. Ganz wichtig ist die Darstellung des eigentlichen Verbesserungsvorschlags. Je besser und ausführlicher der Verbesserungsvorschlag beschrieben wird, umso besser können die Fachgutachter Ihren Vorschlag einschätzen und auch entsprechend begutachten.

Wie wird ein Vorschlag weiterverarbeitet?

Die Beauftragte für das Betriebliche Vorschlagswesen leitet dann die weitere Bearbeitung durch die Gutachten und die Bewertung ein. Ein Verbesserungsvorschlag wird dabei bis zur abschließenden Entscheidung durch die Bewertungskommission grundsätzlich ohne Namensnennung bearbeitet.

Welche Vorschläge sind bereits eingegangen?

Seit der Einführung des Betrieblichen Vorschlagswesens sind bereits viele Vorschläge eingegangen. Diese Vorschläge kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen der Universitätsmedizin Göttingen und beinhalten unterschiedlichste Ideen.

Unterstützung bei der Einreichung eines Verbesserungsvorschlages

Zur Unterstützung kann das Vorschlagsformular genutzt werden.

Aber auch die Beauftragte für das Betriebliche Vorschlagswesen ist auf Wunsch beim Verfassen eines Verbesserungsvorschlages behilflich. Mündliche Vorschläge werden gemeinsam vom Vorschlagenden und der Beauftragten für das Betriebliche Vorschlagswesen aufgenommen. Der Vorschlagende erhält eine mit Datum versehene Kopie des Vorschlages als Eingangsbestätigung.

Ansprechpartner
Leinhos
Dipl.-Kffr. Angela Leinhos
Beauftragte für das Betriebliche Vorschlagswesen
Telefon:
0551 / 39-12615
E-Mail:
vorschlag@med.uni-goettingen.de
Ort:
Robert-Koch-Straße 32, Erdgeschoss, Zi. Nr. 0.111
Downloads