Beruf und Studium mit Kind

Schwangerschaft

Der gesetzliche Mutterschutz dient dazu, Schwangere und das Kind vor Gefährdungen, Überforderung und Gesundheitsschädigung am Arbeitsplatz, vor finanziellen Einbußen sowie vor dem Verlust des Arbeitsplatzes während der Schwangerschaft und einige Zeit nach der Geburt zu schützen (Mutterschutzgesetz, MuSchG). Weitere Regelungen zum gesundheitlichen Schutz vor Gefahren, Überforderung und der Einwirkung von Gefahrstoffen am Arbeitsplatz finden sich unter anderem in der Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz (MuSchArbV). Damit die UMG die Mutterschutzbestimmungen einhalten kann, sollten Sie eine Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung schnellstmöglich melden.

Weitere Kontakte neben dem Gleichstellungsbüro:

Kinderbetreuungsangebote

Reguläre Kinderbetreuungsangebote

Die Kindertagesstätte ist eine betriebseigene Einrichtung, die Kinder von Beschäftigten der Universitätsmedizin Göttingen betreut. Die Kindertagesstätte bietet Plätze im Krippen-, Kindergarten und Hortbereich an.

Kontakt: Kindertagesstätte "KinderWelt"

Die UMG verfügt für Ihre Beschäftigten über Belegplätze im ASC Kinderbewegungshaus. Diese sind vorrangig für Kinder von Wissenschaftler/innen vorgesehen.

Kontakt: ASC Kinderbewegungshaus

Weitere reguläre Kinderbetreuungsangebote

Kindertagespflegebörse

Die Kindertagespflegebörse Göttingen unterstützt bei der Vermittlung und Qualifizierung von Betreuungspersonen und berät zu allen mit einer Tagesbetreuung zusammenhängenden Fragen. Die UMG kooperiert in den Bereichen reguläre Betreuung, „Notfallbetreuung“, Ferienbetreuung und Veranstaltungsbetreuung mit der Kindertagespflegebörse Göttingen.

Flexible Kinderbetreuungsangebote

Besprechungen sollen so geplant werden, dass sie nach Möglichkeit in die individuellen Arbeitszeiten der UMG-Beschäftigten fallen. Wissenschaftliche Tagungen sollten durch ein Kinderbetreuungsangebot flankiert werden. Die UMG kooperiert mit der Kindertagespflegebörse im Bereich "Veranstaltungsbetreuung", so dass bei Bedarf eine Betreuung organisiert werden kann.

Angehörige der UMG können nach vorheriger Anmeldung bei der Kindertagespflegebörse bis zu viermal im Jahr eine so genannte Notfallbetreuung für ihre Kinder in Anspruch nehmen (z.B. in Randzeiten wie nachmittags, abends oder an Wochenenden). Die Kindertagespflegebörse vermittelt Ihnen eine geeignete Betreuungsperson und die UMG finanziert die Betreuung von 4 Terminen (Informationsblatt als Download auf dieser Seite).

In Kooperation mit der Kindertagespflegebörse bietet die UMG für Kinder von Beschäftigten regelmäßig folgende Ferienprogramme an:

Weiterführende Informationen: Kindertagespflegebörse

Die Kinder- und Familienangebote des Hochschulsports stehen UMG-Beschäftigten und ihren Familien offen.

Weiterführende Informationen: Hochschulsport Göttingen

Die Ökumenische Krankenhaushilfe („Grüne Damen“) betreut kostenlos die Kinder von Patienten/innen und Besucher/innen während ihres Aufenthaltes im Klinikum. Das Angebot steht auf Anfrage ggf. auch Kindern von Beschäftigten und Studierenden offen. Kinder im Alter von 6 Monaten bis 10 Jahren werden max. 2 Stunden im Pavillon im Eingangsbereich des Klinikums (Westhalle) betreut. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den aktuellen Aushängen im Haus.

Angebote für Forscherinnen mit Kind

Promovendinnen mit Kind in der Abschlussphase der Promotion können ein Familienabschlussstipendium beantragen. Das Stipendium beträgt 300 Euro pro Monat und wird für die Dauer von max. drei Monaten gezahlt (Informationsblatt und Antragsformular als Downloads auf dieser Seite).

An der UMG beschäftigte Forscherinnen, die während Schwangerschaft, Mutterschutz oder Stillzeit ihrer experimentellen Arbeit temporär nicht nachgehen können, haben die Möglichkeit eine Laborassistenz zu beschäftigen. Das Gleichstellungsbüro übernimmt die Kosten bis zu einer Höhe von 2.500 Euro pro Antrag (Informationsblatt und Antragsformular als Downloads auf dieser Seite).

An der UMG beschäftigte Forscherinnen, die ein oder mehrere Kleinkinder auf Reisen zu Tagungen oder Fortbildungen mitnehmen möchten, können einen Reisekostenzuschuss beantragen. Das Gleichstellungsbüro erstattet die Mehrkosten, die durch die Mitnahme entstehen. Der Zuschuss beträgt max. 250 Euro pro Reise und kann bis zu zweimal im Jahr gewährt werden (Informationsblatt und Antragsformular als Downloads auf dieser Seite)

Downloads