Presseinformationen

Presseinformation Nr. 116 vom 30. Oktober 2018

Was tun, wenn die Hüfte schmerzt? Patienten-Informationsveranstaltung

Experten aus dem neuen EndoProthetikZentrum der UMG informieren über Ursachen und moderne Behandlungsmöglichkeiten der schmerzhaften Hüfte. Informationsveranstaltung für Patienten: Mittwoch, 7. November 2018, 18:00 bis 20:00 Uhr, Osthalle im Uniklinikum.


EndoProthetikTeam UMG
Seniorhauptoperateure im EndoProthetikZentrum-Team an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG): (v.l.) Dr. Thelonius Hawellek, Prof. Dr. Frank Timo Beil, Dr. Jan Hubert. Foto: umg/CUOP


(umg) Schmerzen in der Hüfte können ganz unterschiedliche Ursachen haben und nicht immer ist ein künstlicher Gelenkersatz die Lösung. Was also hilft im Einzelfall bei einer schmerzhaften Hüfte? In einer ersten Veranstaltung für Patienten informieren die Experten aus dem neuen EndoProthetikZentrum (EPZ) an der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie (Direktor: Prof. Dr. Wolfgang Lehmann) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Sie geben einen Überblick über verschiedene Krankheitsbilder, die ursächlich für die Entstehung von Schmerzen in der Hüfte sein können. Die Kliniker stellen moderne nicht-operative und operative Behandlungsmöglichkeiten vor und informieren darüber, wie man sich vor und nach einer Hüftersatz-Operation verhalten sollte. Nach Vorträgen zu diesen Themen besteht Gelegenheit, mit den Experten des EndoProthektikZentrums der UMG zu diskutieren und Fragen zu stellen.

1. Patienteninformationsveranstaltung des EndoProthetikZentrums der UMG
Die schmerzhafte Hüfte
Mittwoch, 7. November 2018, 18:00 bis 20:00 Uhr
Osthalle, Universitätsklinikum
Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen

Öffentliche Veranstaltung – Der Eintritt ist frei!

Mit dem EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung verfügt die Universitätsversitätsmedizin Göttingen seit kurzem über ein Kompetenzzentrum für Gelenkersatz. „Entscheidend für den hohen Behandlungserfolg in unserem EndoProthetikZentrum ist, neben der großen operativen Erfahrung der Seniorhauptoperateure, die tägliche Behandlung unserer Patienten durch ein erfahrenes, interdisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegekräften, Sozialdienstmitarbeitern und Physiotherapeuten“, sagen Prof. Dr. Frank Timo Beil, Leiter des EndoProthetikZentrums und Prof. Dr. Wolfgang Lehmann, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie der UMG. 

PROGRAMM IM ÜBERBLICK

18:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung des EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung der Universitätsmedizin Göttingen
Prof. Dr. Frank Timo Beil, Leiter EndoProthetikZentrum (EPZ) und Ärztlicher Leiter Orthopädie in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie, UMG

18:20 Uhr Ursachen der Schmerzen der Hüfte
Dr. Jan Hubert, Oberarzt EndoProthetikZentrum (EPZ) in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie, UMG

18:40 Uhr Konservative und operative Behandlung der Hüftschmerzen
Dr. Thelonius Hawellek, Oberarzt EndoProthetikZentrum (EPZ) in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie, UMG

19:00 Uhr Verhaltensmaßnahmen vor und nach einer Hüftendoprothesenoperation
Oliver Barth, Physiotherapeut EndoProthetikZentrum (EPZ) in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie, UMG

19:20-20:00 Uhr Diskussion und Imbiss

 

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
EndoProthetikZentrum (EPZ)
Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie
Prof. Dr. Frank Timo Beil
Telefon 0551 / 39-22782
orthopaedie@med.uni-goettingen.de
http://cuop-umg.de/



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung