Presseinformationen

Presseinformation Nr. 113 vom 24. Oktober 2018

DenkBAR: Das süchtige Gehirn

„DenkBAR“ – das Göttinger Neuroforum zum MitDenken, MitReden, Mitstreiten. Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:00 Uhr im Kulturcafé Apex. Das Thema: „Das süchtige Gehirn: Wie Stress, Alkohol und Cannabis auf Gehirn und Psyche wirken“.


CNMPB_PIG_inter.jpg

DenkBAR  Das suechtige  Gehirn_Plakat

(cnmpb/umg) Wie ein Mensch auf den Konsum von Alkohol oder Cannabis reagiert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Nicht nur die Dosis und Konsumhäufigkeit spielen eine Rolle, sondern auch die körperliche und psychische Verfassung oder die genetische Veranlagung. Fakt ist jedoch: Regelmäßiger Drogenkonsum kann in beiden Fällen zu körperlicher und psychischer Abhängigkeit führen, den Stoffwechsel schädigen und schwerwiegende Leiden, wie z.B. Angst und Depressionen, auslösen. Insbesondere Psychosen sind eine häufige Folge von regelmäßigem Cannabiskonsum.

Mit dem Thema Sucht und psychische Erkrankungen beschäftigt sich die aktuelle DenkBAR – das Göttinger Neuroforum zum MitDenken, MitReden, MitStreiten. Als Experten vor Ort sind Prof. Dr. Havemann-Reinecke von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Göttingen, und Prof. Dr. Ulrich Preuss, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Vitos-Klinik Herborn, Universität Halle-Wittenberg. Sie  informieren am Beispiel von Cannabis und Alkohol darüber, was der Konsum von Drogen mit unserem Gehirn anrichtet, und inwiefern Stress und Gene hierbei eine Rolle spielen. Die DenkBAR findet statt am Dienstag, dem 30. Oktober 2018, um 20:00 Uhr im Kulturcafé Apex. Veranstalter ist das Göttinger Exzellenzcluster für Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie des Gehirns (CNMPB).

DenkBAR – das Göttinger Neuroforum zum MitDenken, MitReden, MitStreiten
„Das süchtige Gehirn – Wie Alkohol und Cannabis auf Gehirn und Psyche wirken“
Kulturcafé APEX, Burgstraße 46, 37073  Göttingen
20:00 Uhr
Eintritt frei. Eine Anmeldung wird empfohlen. Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar.
Über das CNMPB: Telefon 0551 / 39-7065 oder heike.conrad@med.uni-goettingen.de

DIE DISKUSSIONSTEILNEHMER

Prof. Dr. Ursula Havemann-Reinecke ist Diplom-Biologin, Fachpharmakologin der Deutschen Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologin sowie Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. An der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen leitete sie von 2002 bis 2016 den Bereich Suchtmedizin, der eine Suchtstation, eine Tagesklinik und Ambulanzen zur Behandlung von Alkohol-, Cannabis- und Medikamentenabhängigkeit umfasst. Aktuell betreut sie die Substitutionsambulanz zur Behandlung Opiatabhängiger, die vielfach auch an einer Cannabisabhängigkeit leiden. Mit ihrer Forschungsgruppe für „Sucht, Stress und Psychiatrische Komorbidität“ beschäftigt sie sich seit vielen Jahren insbesondere mit den Wirkungen von Cannabis und Stress. Aktuell berät sie den Bundestag zu verschiedenen Gesetzentwürfen zu Cannabis als Medizin oder Cannabis zum Freizeitkonsum. Ihr Vortrag im Rahmen der DenkBAR lautet „Psychosozialer Stress, Cannabiskonsum und -abhängigkeit: Was passiert im Gehirn und mit der Psyche?“

Prof. Dr. Ulrich Preuss ist Direktor der Vitos-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn und Professor für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Halle-Wittenberg. Seine klinischen Schwerpunkte liegen insbesondere auf Abhängigkeitserkrankungen und Suizidalität sowie in der Behandlung gerontopsychiatrischer Störungsbilder, schizophrener Psychose und Borderline-Störungen. Im Rahmen der DenkBAR wird Prof. Preuss über aktuelle Erkenntnisse zur Genetik und Epigenetik von Alkoholabhängigkeit berichten.

Die DenkBAR wurde 2006 vom DFG-Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns ins Leben gerufen. Das Anliegen: Ein Forum für die interessierte Öffentlichkeit, um Wissenswertes über aktuelle Themen aus den modernen Neurowissenschaften zu erfahren und mit Experten zu diskutieren. In zwangloser Atmosphäre informieren Wissenschaftler über ein Thema. Anschließend stellen sie sich der Diskussion und den Fragen des Publikums. Das bewährte Motto ist: Querdenken gefragt, Einmischen erwünscht!

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Exzellenzcluster und DFG-Forschungszentrum Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie des Gehirns (CNMPB)
Dr. Heike Conrad
Wissenschaftliche Programmkoordination, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Humboldtallee 23, 37073 Göttingen
Telefon 0551 / 39-7065, heike.conrad@med.uni-goettingen.de
www.cnmpb.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung