Presseinformationen

Presseinformation Nr. 083 vom 30. Juli 2018

Rüdiger Strehl als Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin wiedergewählt

Aufsichtsgremium der UMG hat seinen Vorsitzenden, Dipl.-Kfm., Dipl.-Pol. Heinz-Rüdiger Strehl, und seinen Stellvertreter, Prof. Dr. Dr. Thomas Krieg, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Köln, für eine weitere Amtszeit bestätigt.


Strehl_Rüdiger_PIG_inter.jpg
Wiedergewählt: Vorsitzender des
Stiftungsausschusses Universitäts-
medizin: Dipl.-Kfm., Dipl.- Pol. Rüdiger Strehl.
Foto: privat


Krieg_Thomas_Prof__PIG_inter.jpg
Wiedergewählt: stellvertretender
Vorsitzender des Stiftungsaus-
schusses Universitätsmedizin: Prof.
Dr. Dr. h.c. Thomas Krieg
Foto: umg


(umg) Das Aufsichtsgremium für die Universitätsmedizin Göttingen (UMG), der „Stiftungsausschuss Universitätsmedizin“, hat bei seiner turnusgemäßen Sitzung am Dienstag, dem 17. Juli 2018, seinen Vorsitzenden Dipl.-Kfm., Dipl.-Pol. Heinz-Rüdiger Strehl für eine weitere Amtszeit von drei Jahren bestätigt. Strehl gehört dem Aufsichtsgremium der UMG seit dem 22. September 2009 als Mitglied an und ist seitdem auch dessen Vorsitzender. Die stimmberechtigten Mitglieder des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin haben zudem seinen bisherigen Stellvertreter, Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Krieg, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln, für eine weitere Amtsperiode bestätigt. Die Amtszeit beider Mitglieder des Stiftungsausschusses läuft bis zum Jahr 2021.

Vorsitzender: Dipl. Kfm. Dipl. Pol. Rüdiger Strehl
Diplom-Kaufmann Rüdiger Strehl war seit Ende der 70er Jahre in der Hochschulmedizin tätig. Von 1979 bis 1993 war er im Wissenschaftsministerium Berlin (Senatsverwaltung) zuständig für die Hochschulmedizin. Während dieser Zeit betreute er unter anderem die Fusion des Universitätsklinikums Charlottenburg und des städtischen Krankenhauses Rudolf Virchow zum Universitätsklinikum Rudolf Virchow, die Überführung der Charité nach der Wiedervereinigung Deutschlands sowie die Fusion der Veterinärmedizinischen Fakultäten der Humboldt-Universität Berlin und der Freie Universität Berlin. Von 1993 bis 2008 war er als kaufmännischer Vorstand am Universitätsklinikum Tübingen tätig. 2013 übernahm er für fünf Monate übergangsweise die Position des Kaufmännischen Vorstands im Universitätsklinikum Ulm. Strehl war viele Jahre Mitglied des Präsidiums und Vorstandes der Deutschen Krankenhausgesellschaft, des Gesundheitsforschungsrates sowie verschiedener überregionaler Berater- und Evaluationskommissionen. Von 2000 bis 2006 war er Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD), von Juli 2007 bis Juli 2013 Generalsekretär des VUD.

Stellvertretender Vorsitzender: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Krieg
Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Krieg war von 1991 bis zur Vollendung des 68. Lebensjahres im Jahr 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Dermatologie und Venerologie und Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie an der Universität zu Köln. Von 2001 bis Mai 2011 war Professor Krieg darüber hinaus als Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs tätig und leitete den seinerzeit neu eingerichteten Sonderforschungsbereich „Molecular Mechanisms Regulating Skin Homeostasis“ (SFB 829) von 2009 bis 2016. Aktuell bekleidet Prof. Krieg das Amt des Dekans der Medizinischen Fakultät zu Köln, ist stellv. Leiter des SFB 829 und Leiter der Arbeitsgruppe „Translationale Bindegewebsforschung".

Stiftungsausschuss Universitätsmedizin Göttingen
Der Stiftungsausschuss Universitätsmedizin ist das Aufsichtsorgan für die Teilstiftung Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Der Stiftungsausschuss berät die UMG, beschließt über Angelegenheiten der Stiftung von grundsätzlicher Bedeutung, die ausschließlich die UMG betreffen, und überwacht die Tätigkeit des Vorstandes. Er setzt sich zusammen aus fünf stimmberechtigten Mitgliedern sowie dem Vorstand der UMG, der dem Gremium mit beratender Stimme angehört. Die Gleichstellungsbeauftragte und Mitglieder der Personalvertretung können beratend hinzugezogen werden.

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959
presse.medizin@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung