Presseinformationen

Presseinformation Nr. 068 vom 07. Juni 2018

Gleichstellungsbeauftragte der UMG für weitere Amtszeit bestätigt

Fakultätsrat der Medizin wählt Anja Lipschik erneut zur Gleichstellungsbeauftragten – zweite Amtszeit beträgt acht Jahre.


Lipschik_Anja_(2017) PIG_inter.jpg
Als Gleichstellungs-
beauftragte der Universitäts-
medizin Göttingen bestätigt: Dipl.-Oec. Anja Lipschik. Foto: umg


(umg) Der Fakultätsrat der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat die Gleichstellungsbeauftragte Anja Lipschik mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Lipschik ist seit April 2013 hauptberufliche Gleichstellungsbeauftragte der Universitätsmedizin Göttingen. Ihre zweite Amtszeit beträgt acht Jahre und endet im April 2026.

„Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Frau Lipschik“, sagte Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Sprecher des Vorstandes der UMG und Dekan der Medizini­schen Fakultät. „In den zurückliegenden Jahren haben wir für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einiges bewegen können. Gemeinsam werden wir unsere Strategie im Hinblick auf Chancengleichheit an der Universitätsmedizin Göttingen fortsetzen und weiter ausbauen.“
 

ZUR PERSON
Anja Lipschik ist „Diplom-Ökonomin“. Sie ist 54 Jahre alt und hat Wirtschafts­wissenschaften an der Universität Kassel studiert. Dort engagierte sie sich bereits für eine bessere Vereinbarkeit von Studium, Arbeit und Kindern. So beteiligte sie sich an der Gründung der ersten Kindertagesstätte an der Universität Kassel. Zwei Jahre lang war sie verantwortliche Projektkoordinatorin der „Internationalen Frauenuniversität ‚Projektbereich Stadt‘“ in Kassel. Bis zu ihrem Wechsel an die UMG arbeitete Lipschik zwölf Jahre lang an der Freien Schule Kassel. Seit 2011 ist sie Ortsvorsteherin für den Stadtteil Bad Wilhelmshöhe.

Gleichstellungspolitik versteht Anja Lipschik vor allem als Querschnittsaufgabe. An der Universitätsmedizin Göttingen ist sie als Gleichstellungsbeauftragte für rund 8.000 Beschäftigte in unterschiedlichen Arbeitsfeldern zuständig. Sie kümmert sich um die Interessen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung und Lehre, in der Krankenversorgung und der Beschäftigten in den Versorgungsbetrieben und der Verwaltung der UMG.
 

Schwerpunkte der zurückliegenden Amtszeit von Anja Lipschik waren

 
In ihrer neuen Amtszeit sieht die Gleichstellungsbeauftragte Anja Lipschik ihre Schwerpunkte:

 
Die Gleichstellungsbeauftragte berät bei allen Themen zur Gleichstellung von Frauen und Männern, Problemen am Arbeitsplatz, mit Kolleginnen und Kollegen, in Fällen sexueller Belästigung und Gewalt sowie bei persönlichen Krisensituationen.
 
 

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Gleichstellungsbeauftragte
Dipl.-Oec. Anja Lipschik
Telefon 0551 / 39-69335
Sekretariat 0551 / 39-69785
anja.lipschik@med.uni-goettingen.de
gleichstellungsbuero@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung