Presseinformationen

Presseinformation Nr. 064 vom 30. Mai 2018

10 Jahre Ehrenamtlicher Dienst des Zentrums für Palliativmedizin der UMG: Öffentliche Festveranstaltung

Der Ehrenamtliche Dienst der Klinik für Palliativmedizin feiert sein 10-jähriges Bestehen. Öffentliche Festveranstaltung mit Oberbürgermeister Köhler. Mittwoch, 6. Juni 2018, ab 16:30 Uhr. Hörsaal Med 25, Von-Siebold-Str.3/Eingang Kreuzbergring


(umg) Der Ehrenamtliche Dienst der Klinik für Palliativmedizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) feiert sein 10-jähriges Bestehen. Gegründet wurde der Dienst im Jahr 2008 auf Anregung von Prof. Dr. Friedemann Nauck, Direktor der Klinik für Palliativmedizin der UMG. Die Öffentliche Festveranstaltung findet statt am Mittwoch, dem 6. Juni, ab 16:30 Uhr im Hörsaal Med 25 in der Von-Siebold-Str. 3. Grußworte sprechen Prof. Dr. Friedemann Nauck mit Dr. Sandra Seelke, Ehrenamtliche Mitarbeiterin, Rolf Köhler, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, sowie Prof. Dr. Michael Schön, Stellvertretender Dekan der Medizinischen Fakultät der UMG, und Gert Klaus, Vorsitzender des Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen.

Prof. Friedemann Nauck initiierte die Einbindung Ehrenamtlicher als festen Bestandteil des ambulanten und stationären Versorgungsangebotes der Klinik für Palliativmedizin der UMG, nachdem er von Bonn nach Göttingen berufen wurde. Nauck sagt: „Ehrenamtliche sind eine wünschenswerte Ergänzung unseres Angebotes. Sie sind aber noch viel mehr: Ehrenamtliche leisten wertvolle Hilfe und Unterstützung für schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen.“

Öffentliche Festveranstaltung
10 Jahre Ehrenamtlicher Dienst der Klinik für Palliativmedizin der UMG
Mittwoch, 6. Juni 2018, 16:30 bis 19:15 Uhr
Hörsaal Med 25, Von-Siebold-Str.3/ Eingang Kreuzbergring, 37075 Göttingen

DER EHRENAMTLICHE DIENST IN DER KLINIK FÜR PALLIATIVMEDIZIN
Im Vordergrund der Arbeit der Ehrenamtlichen steht die Begleitung und Unterstützung schwer- und unheilbar kranker und sterbender Menschen, ihrer Angehörigen und Freunde, unabhängig von Konfession, Nationalität und Weltanschauung. Seit Bestehen des ehrenamtlichen Dienstes vor 10 Jahren haben sich in sieben Vorbereitungskursen 115 Menschen mit Themen rund um Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinandergesetzt. Derzeit engagieren sich 73 Helferinnen und Helfer in der Arbeit der Klinik für Palliativmedizin.

Die Ehrenamtlichen sind Menschen zwischen 20 und 80 Jahren aus verschiedenen Berufsbildern und Lebenssituationen. Ein Jahr lang werden sie auf die ehrenamtliche Tätigkeit durch einen Befähigungskurs vorbereitet. Sie besuchen die Kranken, sprechen mit Angehörigen und begleiten Sterbende. Sie sind aber auch auf der Station helfend und unterstützend tätig. Die ehrenamtlichen Helfer organisieren Kaffeetafeln, musizieren oder lesen vor. Und sie engagieren sich bei Aktionen in der Öffentlichkeit. Koordiniert wird der Ehrenamtliche Dienst von Kathrin Heiß und Uta Kühnemuth. Kathrin Heiß ist seit Gründung des Ehrenamtlichen Dienstes im Jahr 2008 dabei und hat den Dienst mit großem Engagement aufgebaut.

In den 10 Jahren ist auch die Zusammenarbeit im Netzwerk der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen gewachsen. Eine besondere Verbindung ist über die Jahre zum Ambulanten Hospiz an der Lutter und den anderen Hospizdiensten in Südniedersachsen entstanden.

PROGRAMM DER FESTVERANSTALTUNG
Nach den Grußworten stehen im Programm zwei Vorträge: „Humor am Lebensende“ von Dr. Gesine Benze, Oberärztin der Klinik für Palliativmedizin der UMG, und Tom Simon, Schauspieler und Musiker aus Königswinter. Danach spricht Gerda Graf als Ehrenvorsitzende des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. zum Thema „Ehrenamtliche Hospizarbeit auf dem Weg“. Nach der Festveranstaltung gibt es einen Sektempfang, der musikalisch durch die Pianistin Tatjana Vetter begleitet wird.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Sie findet im Hörsaal Med 25, Von Sieboldstr.3/ Eingang Kreuzbergring statt.

ABLAUF
16:30 Uhr Beginn und Begrüßung
Prof. Dr. med. Friedemann Nauck, Direktor Klinik für Palliativmedizin der UMG
Dr. Sandra Seelke, Ehrenamtliche Mitarbeiterin Klinik für Palliativmedizin der UMG
Prof. Dr. Michael Schön, , Stellvertretender Dekan der Medizinischen Fakultät an der UMG
Rolf Georg Köhler, Oberbürgermeister Stadt Göttingen
Gert Klaus, Vorsitzender Hospiz- und PalliativVerband Niedersachsen
 
17:15 Uhr Humor am Lebensende
Dr. Gesine Benze, Oberärztin Klinik für Palliativmedizin der UMG
Tom Simon, Schauspieler und Musiker, Königswinter 
18:15 Uhr Ehrenamtliche Hospizarbeit auf dem Weg
Gerda Graf, Ehrenvorsitzende Deutscher Hospiz- und PalliativVerband, Düren
 
19:00 Uhr Abschluss und Sektempfang
 
Wer sich für die Mitarbeit beim Ehrenamtlichen Dienst der Klinik für Palliativmedizin interessiert, kann sich an die Koordinatorinnen wenden: Katrin Heiß und Uta Kühnemuth, Telefon 0551 / 39-10514, E-Mail: ehrenamt-pzg@med.uni-goettingen.de 
 

Weitere Informationen:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Palliativmedizin
Ehrenamtlicher Dienst
Von-Siebold-Straße 3, 37075 Göttingen
Telefon 0551 / 39-10 514
ehrenamt-pzg@med.uni-goettingen.de
kathrin.heiss@med.uni-goettingen.de
 
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Palliativmedizin
Prof. Dr. Friedemann Nauck
Telefon 0551 / 39-10 501
heike.born@med.uni-goettingen.de
 



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung