Presseinformationen

Presseinformation Nr. 010 vom 19. Januar 2018

Tag des Patienten 2018. UMG informiert

Universitätsmedizin Göttingen informiert zu Patientenanliegen, Patientenfürsprecherinnen, Meinungs- und Beschwerdemanagement sowie mit Vorträgen über ethische Fragestellungen bzw. Wartezeiten in der Notaufnahme. Freitag, 26.01.2018, 10:00 bis 16:30 Uhr.


(umg) Am Freitag, dem 26. Januar 2018, findet bundesweit der „Tag des Patienten“ statt. Der Informationstag macht mit Veranstaltungen und Vorträgen in Krankenhäusern auf die Rechte von Patienten aufmerksam. Die Initiative findet bereits das dritte Mal in Folge statt und steht unter dem Motto „Gut informiert Leben retten – Ihr Beitrag zu einer sicheren Notfallversorgung“. Ein Schwerpunktthema sind die Wartezeiten in der Notaufnahme.

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) beteiligt sich an diesem Aktionstag. Am Freitag, dem 26. Januar 2018, stehen von 10:00 bis 12:45 Uhr und 15:00 bis 16:30 Uhr die Mitarbeiterinnen des Meinungs- und Beschwerdemanagements der UMG am Infostand im Eingangsbereich des Universitätsklinikums Göttingen bereit. Sie beantworten gemeinsam mit den Patientenfürsprecherinnen Fragen rund um den Aufenthalt und die Behandlung im Krankenhaus sowie zum Thema Patientenrechte. Zudem werden im Hörsaal 01/02 zwei Vorträge mit Diskussion zu den Themen „Ethische Fragestellungen im Krankenhaus“ und „Wartezeiten in der Notaufnahme – ein häufiger Grund für Patientenbeschwerden“ angeboten.

„Tag des Patienten 2018“
Freitag, 26. Januar 2018
10:00 bis 12:45 Uhr und 15:00 bis 16:30 Uhr:
Westhalle des Universitätsklinikums Göttingen, vor der Garderobe, zu den Themen

•    Patientenrechte und Patientenfürsprache
•    Meinungs-und Beschwerdemanagement der UMG
•    Patientenfürsprecherinnen der UMG

13:00 bis 13:45 Uhr: Vortrag und Diskussion, Hörsaal 01/02
Ethische Fragestellungen im Krankenhaus. Das Klinische Ethikkomitee stellt sich vor.
Petra Hußmann, stellvertretende Vorsitzende des Klinischen Ethikkomitees, Stationsleitung

14:00 bis 14:45 Uhr: Vortrag und Diskussion, Hörsaal 01/02
Wartezeiten in der Notaufnahme – ein häufiger Grund für Patientenbeschwerden. Die aktuelle Situation in der Interdisziplinären Notaufnahme der UMG.
Prof. Dr. Sabine Blaschke, Ärztliche Leitung der Interdisziplinären Notaufnahme.

„Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir wollen, dass sie selbstbestimmt und gut informiert sind und ihre Rechte und Pflichten kennen. Denn informierte und aufgeklärte Patienten verbessern nachweislich die Behandlungszu-friedenheit und den Therapieerfolg. Der Ausbau und die Wahrung von Patientenrechten sind eine wertvolle Chance. Als UMG nutzen wir diesen Tag zur Information unserer Patienten“, sagt Dr. Martin Siess, Vorstand Krankenversorgung der UMG.

Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), und Ingrid Fischbach (CDU), Patienten- und Pflegebeauftragte der Bundesregierung, unterstützen den „Tag des Patienten 2018“.

„Das diesjährige Motto thematisiert die unbestrittenen Probleme bei der Inanspruchnahme von Notfalleinrichtungen“, sagt Ingrid Fischbach. Sie begrüße es, dass die teilnehmenden Kliniken und Krankenhäuser sich dieser Thematik widmen und Patienten über die Angebote und Strukturen der Notfallversorgung informieren. Auch bei der Inanspruchnahme der Notfallversorgung gelte: „Nur ein informierter Patient kann selbstbestimmt und effizient die Strukturen des Gesundheitswesens nutzen“, sagt die die Patienten- und Pflegebeauftragte der Bundesregierung und weiter: „Patientenfürsprecher und Beschwerdemanager leisten einen wichtigen Beitrag für eine stete Verbesserung der Krankenhausversorgung und die Stärkung der Patientenorientierung“.

Der Tag des Patienten wurde 2016 vom Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen (BBfG) vom Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern (BPiK) und dem Patientenportal www.saluway.de ins Leben gerufen, um auf die Rechte von Patienten aufmerksam zu machen.

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Stabsstelle Qualitäts- und klinisches Risikomanagement
Dr. Arnt Suckow, Telefon 0551 / 39-9951
arnt.suckow@med.uni-goettingen.de
Meinungs- und Beschwerdemanagement
Ute Büchner, Telefon 0551 / 39-66996
lobundkritik@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung