Presseinformationen

Presseinformation Nr. 002 vom 09. Januar 2018

Neubau Bettenhaus: Neue Wegeführung um das Baufeld

Baufeld wird am Mittwoch, 10. Januar 2018, für weitere Vorarbeiten geschlossen. Geänderte Wegeführung mit Verlegung des Fuß- und Radweges zum Haupteingang Universitätsklinikum ist umgesetzt.


Baufeldfreimachung_Fußweg_PIG_inter.jpg
Baufeld für den Neubau Bettenhaus am
Regenwasserteich vor dem Bettenhaus 1:
Ab Mittwoch ist der Erwin-Baur-Weg für
die Vorbereitungsarbeiten geschlossen.
Foto: umg


UMG_Baufeldfreimachung_Neubau_Teich_PIG_inter.jpg
Baufeld für den Neubau Bettenhaus:
Der Fuß- und Fahrradweg zum Haupt-
eingang Klinikum ist verlegt. Die Zeb-
rastreifen sind vorbereitet. Foto: umg


(umg) Ende November 2017 haben die ersten Vorbereitungsarbeiten für den Neubau des Bettenhauses am ehemaligen Überlaufbecken vor dem Bettenhaus 1 begonnen. Der Bauabschnitt 1A, das neue Bettenhaus, wird auf dem Grundstück zwischen dem Robert-Koch-Wohnheim des Studentenwerks und dem Bettenhaus 1 errichtet. Der Bauzaun um den künftigen Baubereich wurde inzwischen aufgestellt und der Fuß- und Fahrradweg entlang der Zufahrt von der Robert-Koch-Straße zum Universitätsklinikum verläuft nun weiter nördlich der Auto-Zufahrt zum Haupteingang.

Ab Mittwoch, dem 10. Januar 2018, werden ab 7:00 Uhr die Bauzäune um das Baufeld geschlossen. Dann können der Erwin-Baur-Weg und der Fuß- und Fahrradweg, der südlich der Parkleitzentrale direkt zum Klinikum verläuft, nicht mehr genutzt werden. Die Wegeskizze zeigt die geänderte Wegeführung über die Von-Siebold-Straße bzw. die Robert-Koch-Straße zum Hauptgebäude des Universitätsklinikums (UBFT) und zur Kindertagesstätte der UMG.

Von der Von-Siebold-Straße gibt es einen geschotterten Fußweg entlang des Bauzauns. Er führt auf die Umfahrt direkt am Bettenhaus 1. Bis zum Frühjahr kann der Schotterweg erst einmal nur von Fußgängern genutzt werden, Fahrradfahrer müssen hier bitte absteigen und ihr Fahrrad den kurzen Weg schieben. Im Frühjahr (je nach Witterungslage) wird der Weg dann asphaltiert, so kann er auch von Fahrradfahrern genutzt werden. Von diesem Weg aus gelangt man über die Straße westlich des Bettenhauses 1 zu einem Treppenaufgang, der zum Haupteingang des Hauptgebäudes (UBFT) führt. Schwerbehinderte und Rollstuhlfahrer gelangen über den Behindertenaufzug am Parkplatz vor dem UBFT zum Haupteingang.

Wenn der Bauzaun geschlossen ist, beginnen die weiteren Vorarbeiten, wie der Rückbau der betonierten Teichschüssel. Mit diesen Vorarbeiten wird das Baufeld freigeräumt. Es erstreckt sich entlang des Erwin-Baur-Weges, der an die Psychiatrie-Gebäude angrenzt und am ehemaligen Teich von der Robert-Koch-Straße zur Von-Siebold-Straße führt. Die Arbeiten für die so genannte „Baufeldfreimachung“ dauern etwa ein Jahr.

Weitere Informationen:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959
presse.medizin@med.uni-goettingen.de; www.universitatsmedizin-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung