Presseinformationen

Presseinformation Nr. 100 vom 29. Juni 2017

Kinder- und Jugendärztlicher Bereitschaftsdienst ab 1. Juli im Universitätsklinikum Göttingen

Ab 1. Juli 2017: Neue Anlaufstelle für junge Patienten aus Göttingen und der Region: die Kinder- und Jugendärztliche Bereitschaftsdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG


(umg) Samstag, der 1. Juli 2017, ist ein wichtiges Datum für die Menschen in Göttingen und der Region: An diesem Tag öffnet der zentrale Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte aus dem Raum Südniedersachsen seinen neuen Standort in der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Die neue Kinder- und Jugendärztliche Bereitschaftsdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) zieht in die Räumlichkeiten des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG ein.

Die Kinder- und Jugendärztliche Bereitschaftsdienstpraxis erreicht man über den Osteingang, Fahrstuhl B4, Ebene 1. Der Weg ist ausgeschildert. Eine Terminvergabe während des Bereitschaftsdienstes ist nicht vorgesehen. Außerhalb der Sprechzeiten in den Praxen und der Sprechzeiten der neuen Bereitschaftsdienstpraxis findet die Versorgung der jungen Patienten in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG statt. Besucherparkplätze sind in direkter Nähe zum Osteingang des Universitätsklinikums Göttingen, Zufahrt über die Zimmermannstraße.

NEUE SPRECHZEITEN

Die neue Kinder- und Jugendärztliche Bereitschaftsdienstpraxis ist geöffnet am:

ORT: Osteingang, Aufzug B4, Ebene 1, Anmeldung im Raum 1.B4 561 im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ).

GEWINN FÜR DIE PATIENTEN UND DIE REGION

Für die jungen Patientinnen und Patienten bündeln sich in einem Notfall künftig alle Versorgungsmöglichkeiten an einem Ort. Bei der Versorgung haben sie die Gewissheit, dass sie entweder vom diensthabenden Kinder- und Jugendarzt behandelt werden oder im Fall der Fälle sofort in die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG überwiesen werden können. Die räumliche Nähe garantiert eine Versorgung der kurzen Wege. Dies soll zu einer zusätzlichen Verbesserung der Versorgungsqualität führen.

Bislang gab es keinen flächendeckenden ärztlichen Bereitschaftsdienst für Kinder und Jugendliche in Südniedersachsen. Die Kinder- und Jugendärzte standen den Patienten außerhalb der Praxisöffnungszeiten zu unterschiedlichen Zeiten in ihren Praxen zur Verfügung. Die Regelungen waren diesbezüglich nicht einheitlich. Laut Beschluss der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen musste der Bereitschaftsdienst bis spätestens 31. Dezember 2017 neu geregelt werden. Ziel dabei ist eine zentrale Anlaufstelle an einer Klinik für Kinder und Jugendliche.

Auf Initiative der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte konnte dafür eine gute Lösung in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG gefunden werden. Für alle am Bereitschaftsdienst beteiligten Kinder- und Jugendärzte stand die Sicherstellung der Patientenversorgung durch Fachärzte im Vordergrund.

Harald Jeschonnek, Geschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Bezirksstelle Göttingen, sagt: „Mit der direkten Anbindung der Kinder- und Jugendärztlichen Bereitschaftsdienstpraxis an die Versorgungswege eines Klinikums der Maximalversorgung sehen wir viele Vorteile. Unsere jungen Patienten haben die Gewissheit, dass sie im Universitätsklinikum Göttingen unter einem Dach mit Spitzenmedizin auf dem neuesten Stand weiterversorgt werden. Für die jungen Patienten ist auf kürzestem Weg eine rasche Notfall- und Mitversorgung gesichert. Zudem ist der neue Standort in der Kinderklinik des Universitätsklinikums Göttingen mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Das ist für alle Beteiligten ein großer Vorteil.“
 

WEITERE INFORMATIONEN
Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen – Bezirksstelle Göttingen
Dipl.-Volkswirt Harald Jeschonnek, Geschäftsführer
Telefon 0551 / 70709116
harald.jeschonnek@kvn.de

Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959
presse.medizin@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung