Presseinformationen

Presseinformation Nr. 084 vom 29. Mai 2017

Neurodegenerative Erkrankungen und Biostrukturelle Bildgebung. Hochkarätiges Auftaktsymposium

Wissenschaftliches Symposium als Auftakt zur Forschungskooperation von Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) und Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Standort Göttingen.


Rizzoli_Silvio_Prof_(1)_2016_PIG_inter.jpg
Prof. Dr. Silvio Rizzoli, Spre-
cher des Zentrums für Biostructural
Imaging of Neurodegeneration
(BIN) der UMG. Foto: umg/kimmel


Fischer_Andre_Prof_Dr_2016_Portraet_PIG_inter.jpg
Prof. Dr. André Fischer, Stand-
ortsprecher des Deutschen Zen-
trum für Neurodegenerative Er-
krankungen, Standort Göttingen (DZNE)
Foto: umg/kimmel


(umg) Alzheimer, Parkinson und andere neurodegenerative Erkrankungen haben die Forscher am Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen und am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Standort Göttingen, im Fokus. Seit Herbst 2016 arbeiten Wissenschaftler der beiden Zentren in einem eigens dafür konzipierten neuen Gebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) zusammen. Hier steht der Grundlagenwissenschaft zu neurodegenerativen Erkrankungen modernste Bildgebung zur Verfügung.

Die besondere Forschungskooperation würdigen beide Zentren jetzt mit einem gemeinsamen wissenschaftlichen Symposium zum Thema „Neurodegenerati­ve Diseases and Biostructural Imaging“. Es findet statt vom Dienstag, 30. Mai 2017, bis Mittwoch, 31. Mai 2017, im Hörsaal MED 18 der Psychiatrischen Kliniken in der Von-Siebold-Straße 5. Die Veranstalter erwarten rund 200 Teilnehmer. Die Tagungssprache ist Englisch.

Internationale Experten unter anderem aus den Bereichen Humanmedizin, Genetik, Bildgebung, Biochemie referieren neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entstehung von neurodegenerativen Krankheiten, wie Alzheimer und Parkinson. Die Vorträge befassen sich mit molekularen, biochemischen und zellulären Prozessen in neurodegenerativen Mechanismen und Signalwegen sowie der Rolle von Proteinen bei der Krankheitsentwicklung. Zudem werden Methoden der Visualisierung und Bildgebungsverfahren gezeigt, die es erlauben, durch Beobachtung normaler und krankheitsbezogener zellulärer Aktivitäten die Wirksamkeit neuer, möglicher therapeutischer Ansätze zu beurteilen. Die Begrüßungsworte sprechen Prof. Dr. Silvio Rizzoli, Sprecher des Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der UMG, und Prof. Dr. André Fischer, Sprecher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Standort Göttingen.

Keynote-Sprecher sind mit Frau Prof. Dr. Li-Huei Tsai und Prof. Dr. Christopher M. Dobson zwei ausgewiesene Wissenschaftler im Bereich Neuroscience und neurale Erkrankungen. Frau Prof. Dr. Tsai leitet seit 2006 als Direktorin das Picower Center for Learning and Memory am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Sie ist außerdem Fakultätsmitglied des Broad Instituts, ein durch Harvard University und MIT finanziertes Forschungsinstitut, das weltweit führend auf dem Gebiet der Genomforschung ist.

Prof. Dr. Dobson ist Professor für Biochemie und Strukturbiologie und Master des St. John’ College an der University of Cambridge. Er gilt als Experte für die Erforschung der Proteinfaltung und ihrer Störungen. Die Ergebnisse seiner Forschung betreffen die klinische Bedeutung dieser Störungen, insbesondere für die Entwicklungen von Krankheiten, wie Morbus Parkinson oder Morbus Alzheimer. In neueren Arbeiten befasst er sich mit der Verwendung von Biomolekülen in der Nanotechnologe und den Materialwissenschaften.

Detaillierte Informationen zum Symposium unter: http://www.umg.eu/de/content/service/veranstaltungen.php?id=2638

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN)
Sprecher: Prof. Dr. Silvio Rizzoli
Kontakt: Sabine Scholz, Telefon 0551 / 39-61111
sabine.scholz@med.uni-goettingen.de
www.cfbin.uni-goettingen.de

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Standort Göttingen
Sprecher: Prof. Dr. André Fischer
Kontakt: Ulrike Kramer, Telefon 0551 / 39-61209
ulrike.kramer@dzne.de
www.dzne.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung