Presseinformationen

Presseinformation Nr. 158 vom 08. November 2016

Schatzkästlein für krebskranke Kinder: Bundespolizei spendet an Kinderkrebsstation der UMG

Bundespolizei aus Duderstadt besucht Kinderklinik der Universitätsmedizin Göttingen. Polizeibeamte spenden 2.000 Euro für krebskranke Kinder.


UMG-Kinderkrebsstation_Spende Bundespolizei_Schatzkiste Spende
Schatzkästlein mit 2.000 Euro. Foto: umg/spförtner


UMG-Kinderkrebsstation_Spende Bundespolizei_Freitag-Ghofran
Polizeioberkommissar Martin Freitag mit Ghofram (7 Jahre) und einem geschenkten Schokokuss. Foto: umg/spförtne


UMG-Kinderkrebsstation_Spende Bundespolizei_Geschenke vorbereiten_
Aufbau der Geschenke für die Kinder der Kinderkrebsstation: Prof. Dr. Ek-kehard Wilichowski (geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) und die Beamten der Bundespolizei aus Duderstadt. Foto: umg/spförtner


UMG-Kinderkrebsstation_Spende%20Bundespolizei_Willichowski-Pfitzmann-Ghofran-Kuehnle-Freitag-Ali%20Sari-Magnus-Kramm_360pixel

Spendenübergabe: Prof. Dr. Ekkehard Wilichowski (geschäftsführender Oberarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Hauptkommissar Immo Pfitzmann, Ghofran (7 Jahre), Ingrid Kühnle (Oberärztin Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Polizeioberkommissar Martin Freitag, Ghofrans Vater Ali Sari, Magnus (13 Jahre), Prof. Dr. Christof Kramm (Leitung Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin). Foto: umg/spförtner

(umg) 11 Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei Duderstadt haben die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Direktorin: Prof. Dr. Jutta Gärtner) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) besucht. Seit nunmehr 13 Jahren sammeln die Beamten ihre Wochenend- und Nachtzuschläge und spenden sie Jahr für Jahr an die krebskranken Kinder an der UMG. Hauptkommissar Immo Pfitzmann überreichte stellvertretend die Spende in Höhe von 2.000 Euro in einer kleinen Schatzkiste verpackt an Prof. Dr. Ekkehard Wilichowski, geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG, und Prof. Dr. Christof Kramm, Leiter der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Dazu brachten die Beamten weitere kleine Geschenke und Süßigkeiten für die Kinder auf der Station 4031 mit.

„Für die meisten Kolleginnen und Kollegen ist der Besuch an der Kinderklinik der Uniklinik Göttingen jedes Jahr ein ganz wichtiger Termin im Kalender. Viele von ihnen sind bereits seit Anfang der Aktion dabei. Wir freuen uns immer darauf, hierher zu kommen und die Freude der Kinder zu sehen“, sagt Immo Pfitzmann.

Professor Kramm bedankte sich für den Einsatz der Beamten und wusste auch gleich, wofür er das Spendengeld einsetzen kann: „Wir können die Spendengelder gut für die Renovierung unseres Bades verwenden, auch können wir uns daraus Kochkurse für die Kinder leisten und Schminkkurse für die jungen Mädchen, die von einer Krebsbehandlung gezeichnet sind. Und auch die Ersatzbeschaffung für ältere Computer und Tablets wird durch Spnden möglich gemacht“, so Kramm.

Witterungsbedingt konnte die Bundespolizei dieses Mal nicht mit ihren verschiedenen Polizeifahrzeugen an der Umfahrt des Uniklinikums auffahren. Leider war es zu kalt und zu nass für einen Besuch der meist schwer erkrankten Kinder im Außenbereich der Uniklinik. „Im nächsten Jahr kommen wir dann wieder mit unseren Fahrzeugen“, versprach Hauptkommissar Immo Pfitzmann.

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959
presse.medizin@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht