Presseinformationen

Presseinformation Nr. 139 vom 17. Oktober 2016

„Zuhören. Königsweg zur Evidenz in der Medizin“

Schweizer Pionier der internistischen Psychosomatik, Prof. Dr. Rolf Adler, spricht. Öffentlicher Vortrag. Freitag, 21. Oktober 2016, 14:00 bis 15:00 Uhr, Hörsaal der Psychiatrischen Kliniken der Universitätsmedizin Göttingen, Von-Siebold-Straße 5.


Adler_Rolf_Prof_Dr
Prof. Dr. Rolf Adler. Foto: privat


(umg) „Mathematische und geschichtliche Evidenz in der Medizin“ ist der Titel eines öffentlichen Vortrags am Freitag, dem 21. Oktober 2016, von 14:00 bis 15:00 Uhr im Hörsaal der Psychiatrischen Kliniken, Von-Siebold-Straße 5, 37075 Göttingen. Der Referent Prof. Dr. Rolf Adler gilt als Pionier der internistischen Psychosomatik in der Schweiz und hat auch die Entwicklung der Psychosomatischen Medizin in Deutschland wesentlich mitgeprägt.

In seinem Vortrag lotet Professor Adler aus, welche Art von Daten am besten als Grundlage für ärztliche Krankenbehandlung geeignet sind. Er spricht über die Bedeutung sogenannter harter und weicher Daten in der Medizin, über Konstruktivismus und Konditionierung, über Bedeutungskopplungen und implizites Gedächtnis. Er bezieht sich dabei auf Quellen aus wissenschaftlicher und populärer Literatur sowie Filmbeispielen. Er beschreibt das Zuhören als Königsweg zur geschichtlichen und biologischen Evidenz in der Medizin und schlägt den Bogen vom Descart‘schen Leib-Seele-Dualismus zu einem bio-psychosozialen Konzept von Gesundheit und Krankheit

Öffentlicher Vortrag
„Mathematische und geschichtliche Evidenz in der Medizin“
Prof. Dr. Rolf Adler, emeritierter Professor für Innere Medizin mit Schwerpunkt Psychosomatik, Inselspital Bern, Schweiz
Freitag, 21. Oktober 2016, 14:00 bis 15:00 Uhr
Hörsaal der Psychiatrischen Kliniken, Von-Siebold-Straße 5, 37075 Göttingen

Prof. Dr. Rolf Adler war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2001 ordentlicher Professor für Innere Medizin und Chefarzt der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik im Lory-Haus des Inselspitals Bern. Als Forscher hat er sich mit Schmerz, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Müdigkeit und der Arzt-Patientenbeziehung befasst. Aktuell arbeitet er unter anderem als Supervisor. Über mehr als 30 Jahre hat Prof. Adler als Mitautor und mehr als 20 Jahre auch Mitherausgeber zahlreiche Auflagen des Referenzwerks „Uexküll – Psychosomatische Medizin“ betreut. Sein Lehrbuch zur Anamneseerhebung und körperlichen Untersuchung war für lange Zeit ein Standardwerk für Medizinstudierende im deutschsprachigen Raum. Sein aktuelles Buchprojekt widmet sich dem Thema "Das Biopsychosoziale Konzept: Herausforderung für die Biomedizin“ aus heutiger Perspektive.


WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen
Telefon 0551 / 39-66707, cherma@gwdg.de
Von-Siebold-Straße 5, 37075 Göttingen



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht