Presseinformationen

Presseinformation Nr. 132 vom 06. Oktober 2016

Ausbildung erfolgreich beendet: 17 Labor-MTAs erhalten Diplome

MTA-Schule Labor der UMG-Bildungsakademie feiert erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2016. Fünf der Absolventen bleiben an der UMG.


 

17 Absolventinnen und Absolventen der MTA-Schule Labor der Universitätsmedizin Göttingen freuen sich mit ihren Ausbildern, Michaela Beuße-Jendraszek, Sigrid Kirchhoff, Dr. Susanne Koch, Jutta Rhode, Marion Seidel, dem Schulleiter Wolfgang Klein-Kühne sowie der Sekretärin Alice Wittschieber, über ihre erfolgreichen Abschlüsse. Foto: umg/spförtner

(umg) 3.170 Ausbildungsstunden in Theorie und Praxis sowie 1.230 Stunden praktische Ausbildung in verschiedenen Laboren liegen hinter den Absolventinnen und Absolventen der MTA-Schule Labor an der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Gut gerüstet starten sie so in ihr Berufsleben. Mit einer feierlichen Übergabe der Urkunden schloss am Dienstag, dem 20. September 2016, der dreijährige Ausbildungszyklus der Medizinisch-technischen Labortoriumsassistentinnen und -assistenten. 17 Absolventinnen und Absolventen erhielten ihre Diplome, sie sind jetzt berechtigt, die Berufsbezeichnung „Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenz“ zu tragen. Fünf von ihnen übernimmt die UMG direkt als neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

DIE ABSOLVENTINNEN UND ABSOLVENTEN

Mara Beeken, Alicia Brünig, Dana Degenhardt, Jessica Gehrke, Agnieszka Gluszkowska, Valerie Fabienne Heilmann, René Henne, Kimberly Krull, Dilara Kumral, Johanna Katharina Marschhausen, Katrin Mühe, Nicole Osenbrück, Katharina Rosin, Alexandr Sakharov, Natalia Sakharova, Silvia Thüne, Helena Wenzel.

Die MTA-Schule Labor der Bildungsakademie an der UMG besetzt jedes Jahr 25 Ausbildungsplätze. Die Ausbildung bringt die Schülerinnen und Schüler von Beginn an mit modernsten Anforderungen in der Labortechnik in Kontakt. Ein Blockunterricht und der Einsatz in Forschungslaboren, in denen mit molekular-biologische Methoden gearbeitet wird, ist fester Bestandteil der Ausbildung. Die dreijährige Ausbildung beginnt jedes Jahr Mitte Oktober.

„Die Ausbildung bereitet die Absolventen auf einen hoch-technisierten Beruf vor. Dabei entwickeln sich die Techniken der medizinisch-technischen Laborassistenz fortwährend weiter. Eine gute Ausbildung ist da ein Vorteil auf dem Arbeitsmarkt. Viele der Schülerinnen und Schüler erhalten schon während ihrer Praktikumszeit Angebote für eine Anstellung nach dem Examen“, sagt Wolfgang Klein-Kühne, Leiter der MTA-Schule Labor der UMG-Bildungsakademie.

Mehr Informationen: www.med.uni-goettingen.de/de/content/service/schulen_mtalabor.html


WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Bildungsakademie
MTA-Schule Labor
Telefon:0551-39-66103, Telefax:0551-39-13334
mtla-schule@med.uni-goettingen.de
Humboldtallee 11, 37073 Göttingen

Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959, Fax 0551 / 39-9957
presse.medizin@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht