Presseinformationen

Presseinformation Nr. 121 vom 20. September 2016

„medlz“. Kinderklinikkonzert hat Premiere in Göttingen

Kinderklinikkonzerte e.V. erstmals zu Besuch in Niedersachsen: Auftritt der A-Cappella-Band „medlz“ aus Dresden in der Klinik für Kinder- und Jugend-medizin der Universitätsmedizin Göttingen.


UMG_Kinderklinikkonzerte_A-cappella-Band medlz_

Kinderklinikkonzerte: Die A-Cappella-Band medlz aus Dresden beim Auftritt in der Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG. Foto: umg

(umg) Premiere in Niedersachsen und den alten Bundesländern. Erstmals besuchte der Verein „Kinderklinikkonzerte“ eine Universitätsklinik in den alten Bundesländern: die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Es war die 10te Veranstaltung, die alle von dem Verein in den letzten fünf Jahren ehrenamtlich und mit wachsendem Erfolg organisiert worden sind, und damit eine „Jubiläumsveranstaltung“. Bei ihren letzten Konzerten in Magdeburg, Dresden. Leipzig und Berlin konnte der Verein unter anderem die prominenten Bands Silbermond, Revolverheld, Jupiter Jones und die „medlz“ für ihre Aktion gewinnen.

Jetzt: Göttingen. Das 10. Jubiläums-Kinderklinikkonzert fand statt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG. Am Montag, dem 19. September 2016, trat die Dresdner A-Capella-Band „medlz“ in der Tagesklinik und auf sechs weiteren Stationen auf. In der Tagesklinik der Universitäts-Kinderklinik sang die A-Cappella-Band die ersten vier Lieder. Danach besuchten die vier Frauen der Band weitere Stationen der Kinderklinik und die Kinderkrebsstation der UMG, sangen dort ihre Lieder, spielten bei den Kindern mit Handpuppen und brachten den Kindern kleine Geschenke mit. Vor Ort waren auch die beiden Initiatorinnen und Vorstandsmitglieder von „Kinderklinikkonzerte“ Nicole John und Nadja Benndorf mit freiwilligen Helferinnen und Helfern aus dem Team des Vereins. Alle waren ehrenamtlich unterwegs und hatten sich für den Besuch an der UMG frei genommen.

An der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG hatten sich vor allem die Spieltherapeutinnen Ute Anklam und Anne Kautz darum gekümmert, den Verein und die A-Cappella-Band „medlz“ an die UMG zu holen und deren Auftritt zu organisieren. Prof. Dr. Jutta Gärtner, Direktorin der Kinderklinik, begrüßte die Gäste und würdigte vor allem das ehrenamtliche Engagement. Jutta Gärtner freute sich darüber, dass die Kinderklinik der UMG die erste Klinik in Niedersachsen und den „alten“ Bundesländern Gastgeber für die Aktion und den Auftritt sein durfte. „Ich finde es gut, dass das Angebot auch die älteren Kinder und Jugendlichen unserer Klinik anspricht“, so Gärtner. 

DIE IDEE DER „KINDERKLINIKKONZERTE“

Bei den Kinderklinikkonzerten geht es darum, Kindern im Alter von 3 bis 17 Jahren in ihrem oft anstrengenden Klinikalltag, zwischen Untersuchungen, Behandlungen und Medikamenteneinnahmen, Momente des Glücks zu schenken, die Langeweile im Krankenhausalltag zu vertreiben, ihnen eine Freude zu bereiten und sie aufzumuntern. Mit dieser Mission und dem Wissen um die positiven Auswirkungen von Musik bei der Bewältigung von Schmerzen und Krankheit besucht das Team Kinderstationen, um dort für die kleinen Patienten ein privates Konzert zu spielen und ihnen einen unvergesslichen Nachmittag zu bereiten.

Die Kinderklinikkonzerte richten sich zudem an Eltern, die ihr Kind während des Klinikaufenthaltes begleiten, und an deren Geschwisterkinder, welche bei der Erkrankung eines anderen Kindes in der Familie häufig zu kurz kommen.

UMG_Kinderklinikkonzerte_Vorstand%20Nicole%20John-Nadja%20Benndorf_

Kinderklinikkonzerte e.V. zu Besuch in der UMG-Kinderklinik: Nicole John (Mitte) und Nadja Benndorf (rechts), beide sind die Initiatorinnen der Idee und Vorstand des Vereins Kinderklinikkonzerte. Foto: umg

Initiatorinnen von „Kinderklinikkonzerte“ sind Nicole John und Nadja Benndorf. Beide engagieren sich neben ihrem Beruf und ehrenamtlich für die musikalischen High-Lights im Kliniksalltag der Kinder. Nach vier Jahren, in denen das Projekt als private Initiative der beiden Frauen vollständig eigenständig finanziert und organisiert wurde, gründeten beide im Jahr 2015 den Kinderklinikkonzerte e.V.. Mittlerweile werden sie von einem siebzehnköpfigen, jungen Team ehrenamtlich bei ihrer Arbeit unterstützt. Gefördert werden die Auftritte in diesem Jahr durch die AKTION MENSCH.

Der Verein wurde mehrfach ausgezeichnet: Unter anderem erhielt er ein startsocial-Stipendium 2014/2015 unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Jahr 2015 wurde Kinderklinikkonzerte e.V. von Bundespräsident Joachim Gauck im Rahmen des Bürgerfestes in das Schloss Bellevue eingeladen.

DIE BAND medlz

Sie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas: Die medlz. Das sind: Sabine, Nelly, Maria und Silvana. Kennenlernten sich die, damals fünf Dresdnerinnen im Philharmonischen Kinderchor Dresden, in welchem sie 10 Jahre lang ihr Handwerk erlernten und die Liebe zur A Cappella Musik entdeckten. Unter dem Namen „nonets“ machten sie sich seit 1999 einen Namen. Ihr damals erschie-nenes Album „samtweich“ wurde in San Francisco für den CONTEMPORARY A CAPPELLA RECORDING AWARD 2004 als bestes Rock/Pop-Album nominiert. Der Award gilt gemeinhin als der Grammy unter den A Cappella-Auszeichnungen. Beim Westspitzen-Festival errangen Sie Platz 1 in der Sparte A Cappella.


WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Direktor: Prof. Dr. Jutta Gärtner
Telefon 0551 / 39-8035
kinderklinik@med.uni-goettingen.de

Kinderklinikkonzerte e.V.
Nicole John, Vorstandsvorsitzende
Telefon 0174 / 2166651
nicole@kinderklinikkonzerte.de

An der Enckekaserne 124, 39110 Magdeburg
hallo@kinderklinikkonzerte.de
www.kinderklinikkonzerte.de
www.facebook.com/kinderklinikkonzerte



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht