Presseinformationen

Presseinformation Nr. 120 vom 16. September 2016

350 Anatomen aus Deutschland und Europa tagen in Göttingen

Erstmals in Göttingen: 111. Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft von Mittwoch, 21. September 2016, bis Samstag, 24. September 2016.


(umg) Über 350 Teilnehmer aus mehreren europäischen Ländern sowie Keynote-Redner aus den USA, Japan, Frankreich und Deutschland werden zur 111. Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft von Mittwoch, dem 21. September 2016, bis Samstag, dem 24. September 2016, in Göttingen erwartet. Die Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft findet zum ersten Mal in Göttingen statt. Veranstalter sind die Anatomische Gesellschaft und das Zentrum Anatomie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Für die lokale Organisation sind Prof. Dr. Jochen Staiger, Prof. Dr. Christoph Viebahn und Prof. Dr. Jörg Wilting vom Zentrum Anatomie der UMG verantwortlich.

Zur feierlichen Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch, dem 21. September 2016, von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Aula der Universität hält der britische Wissenschaftshistoriker Dr. Nick Hopwood von der Universität Cambridge den Festvortrag zum Thema „Haeckel’s Embryos: Images, Evolution and Fraud“. Im Rahmen der Feier werden der Anton Waldeyer-Preis der Anatomischen Gesellschaft als Auszeichnung für ein anatomisches Lebenswerk sowie mehrere Nachwuchspreise für herausragende Publikationen im Rahmen einer Doktorarbeit oder aus der frühen Postdoc-Phase verliehen.

111. Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft
Eröffnungsveranstaltung
mit Verleihung Anton Waldeyer-Preis und Nachwuchspreis
Mittwoch, 21. September 2016, 17:00 bis 19:00 Uhr
Aula der Universität, Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen

Wissenschaftliche Tagung
Donnerstag, 22. September 2016, bis Samstag, 24. September 2016
Großer Hörsaal, Zentrum Anatomie,
Kreuzbergring 36, 37073 Göttingen
Tagungssprache ist Englisch.

Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Auf dem weiteren wissenschaftlichen dreitägigen Tagungsprogramm stehen 74 Vorträge und 145 Poster zu neuesten Ergebnissen aus allen Gebieten der Anatomie. Zu den Hauptthemen „Embryonalentwicklung“, „Gefäßentwicklung“ und „Neurobiologie“ sprechen unter anderem sechs international bekannte Wissenschaftler. Sie stellen wegweisende Forschungsergebnisse aus der Anatomie vor. Einer der Höhepunkte ist auch der Gastvortrag von Prof. Toyoshi Fujimoto vom Department of Molecular Cell Biology der Nagoya University Graduate School of Medicine aus Japan. Er spricht am Freitag, dem 23. September 2016, um 8:30 Uhr zum Thema „Membrane lipid domain and autophagy of lipid droplets”. Seine Teilnahme unterstreicht die engen Beziehungen der Anatomischen Gesellschaft zur ihrer japanischen Schwestergesellschaft.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, dem 21. September 2016, um 9:00 Uhr mit einem Vorkonferenz-Workshop zur medizinischen Lehre. In dem Hauptvortrag beleuchtet der neuberufene Professor für Medizindidaktik der UMG, Prof. Dr. Tobias Raupach, die Zukunft der anatomischen Lehre. Die Tagung schließt mit der Arbeitssitzung der Terminologiekommisssion „FIPAT“ der internationalen Federation der Anatomischen Gesellschaften.

Weitere Informationen: http://anatomische-gesellschaft.de/a4/landing/index.html

Für Beschäftigte und Studierende der UMG gibt es Tageskarten zu ermäßigten Preisen (20,00 / 10,00 Euro) im Tagungsbüro, Kreuzbergring 36.


WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Zentrum Anatomie
Prof. Dr. Jochen Staiger, Prof. Dr. Christoph Viebahn, Prof. Dr. Jörg Wilting
Telefon 0551 / 39-7052, 39-7000, 39-7050
jochen.staiger@med.uni-goettingen.de, christoph.viebahn@med.uni-goettingen.de, joerg.wilting@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht