Presseinformationen

Presseinformation Nr. 115 vom 13. September 2016

Erster Göttinger „Anatomy Slam“

Vortrags-Wettstreit zu Forschungsthemen aus der Anatomie. Am Dienstag, 20. September 2016, 19:00 bis 22:00 Uhr im Programmkino Lumière, Geismar Landstraße 19. Freier Eintritt.


Plakat_ Science Slam Anatomie_

(umg) „Von der Anatomie der Liebe“, „Ungebetene Gäste – am besten erst gar nicht reinlassen“, „Drahtseilakt im Gehirn und Tuning mit Magneten“ – das sind einige der Themen beim ersten Göttinger „Anatomy Slam“. Mit Kurzvorträgen zu ihrer eigenen anatomischen Forschung treten acht Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus Anatomischen Universitätsinstituten gegeneinander in den Ring. Nur zehn Minuten stehen den Slammern zur Verfügung, um ihr Thema anschaulich und möglichst unterhaltsam zu präsentieren. Dabei ist nicht die beste Forschung der Weg zum Ziel, sondern der beste Vortrag. Das Publikum entscheidet über zwei Runden mit jeweils vier Vorträgen per Applaus und Lautstärke, wer Slam-Champion wird. Organisator der Veranstaltung ist Prof. Dr. Wolfgang Kummer vom Institut für Anatomie und Zellbiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen und zudem zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Anatomischen Gesellschaft. Moderiert wird der anatomische Vortrags-Wettstreit von Prof. Dr. Jochen Staiger, Direktor des Instituts für Neuroanatomie der Universitätsmedizin Göttingen. Der „Anatomy Slam“ ist Auftakt zur 111. Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft in Göttingen und findet statt am Dienstag, dem 20. September 2016, um 20:00 Uhr im Programmkino Lumière, Geismar Landstraße 19. Der Eintritt ist frei.

Öffentliche Veranstaltung im Rahmen der 111. Jahrestagung der Anatomischen Gesellschaft in Göttingen
„Anatomy Slam“
Dienstag, 20. September 2016, 19:00 bis 22:00 Uhr
Programmkino Lumière, Geismar Landstraße 19
Eintritt frei.

DIE THEMEN UND DIE SLAMMER


WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Institut für Neuroanatomie
Prof. Dr. Jochen Staiger
Telefon 0551 / 39-7052
jochen.staiger@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung