Presseinformationen

Presseinformation Nr. 071 vom 20. Mai 2016

150 Jahre Universitätspsychiatrie Göttingen

Symposium mit Festakt und Fortbildungsveranstaltung am Donnerstag 26. Mai 2016 und Freitag, 27. Mai 2016, Aula der Universität, Wilhelmsplatz 1, Göttingen.


(umg) Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und die Asklepios Psychiatrie Niedersachsen GmbH feiern 150 Jahre Universitätspsychiatrie in Göttingen. Aus diesem Anlass findet am Donnerstag, dem 26. Mai 2016, ein Festakt mit geladenen Gästen statt. Grußworte sprechen Prof. Dr. Jens Wiltfang, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der UMG, Prof. Dr. Carsten Spitzer, ärztlicher Direktor der Asklepios Psychiatrie Niedersachsen, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, Prodekan der Universitätsmedizin Göttingen, Prof. Dr. Michael M. Schön, Staatssekretär Jörg Röhmann für das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie der Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, Rolf-Georg Köhler. Auf dem Vortragsprogramm des Festakts stehen zwei Vorträge. Dr. Manfred Koller, früherer ärztlicher Leiter des ehemaligen Landeskrankenhauses (jetzt Asklepios Fachklinikum), referiert einen kurzen Überblick über 150 Jahre Psychiatrie in Göttingen. Dr. Iris Hauth, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) spricht zum Thema „Aktueller Stand der Versorgung von Men-schen mit psychiatrischen Erkrankungen“. Der Festakt ist nicht öffentlich.

Ein Symposium am Freitag, dem 27. Mai 2016, von 09:00 bis 13:00 Uhr im Emmy-Noether-Saal, Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3, 37073 Göttingen widmet sich in Vorträgen ausgewählten Aspekten aus der Geschichte der Göttinger Psychiatrie. Das Symposium ist öffentlich.

Symposium
150 Jahre Universitätspsychiatrie Göttingen
Festakt, Donnerstag, 26. Mai 2016, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr (nicht öffentlich)
Aula der Universität, Wilhelmsplatz 1, 37073

Fortbildungsveranstaltung, Freitag, 27. Mai 2016, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr (öffentlich)
Emmy-Noether-Saal, Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa,
Wilhelmsplatz 3, 37073 Göttingen

Medienvertreter sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung am 27. Mai 2016 ist von der Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen mit vier Fortbildungspunkten zertifiziert.

1866 wurde mit Ludwig Meyer der erste Ordinarius für Psychiatrie an die Georg-August-Universität berufen. Der Göttinger Lehrstuhl war damals – nach der Etablierung von Professuren an der Charité Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität München –die erst dritte Universitatspsychiatrie in Deutschland. Der klinische Betrieb fand viele Jahre in den Gebäu-den des jetzigen Asklepios Fachklnikums am Rosdorfer Weg in Göttingen statt. Nach einer kurzen Zeit in der Geiststraße befindet sich die Klinik für Psychiatrie seit 61 Jahren in dem Gebäude in der von-Siebold-Straße 5 in Göttingen.

PROGRAMM

Fortbildungsveranstaltung, Freitag, 27. Mai 2016, 09:00 bis 13:00 Uhr
Emmy-Noether-Saal, Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3, 37073 Göttingen

09:00 Uhr „Ewald und sein Schaffen in der Göttinger Psychiatrie“
Dr. Christof Beyer, Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin, Medizinische Hochschule Hannover

09:45 Uhr „So könnte es nicht weitergehen – Ein Kapitel Geschichte der Psychiatrie und ihrer Kranken“
Prof. Dr. Heinz Häfner, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim/Universität Heidelberg

10:30 Uhr Pause

10:50 Uhr „Erinnerungen an Ludwig Meyer (1827–1900) und seinen Enkel Joachim-Ernst Meyer (1917–1998)“
Prof. Dr. Hans Lauter, Emeritus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar, Technische Universität München

11:35 Uhr „Julius Klingebiels Zelle – Sölitäre Kunst, Patientenschicksal und Psychiatriegeschichte“
Prof. Dr. Andreas Spengler und Prof. Siegfried Neuenhausen, Wunstorf/Hannover

13:00 Uhr Ende


WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Priv.-Doz. Dr. Dirk Wedekind
Telefon 0551 / 39-9564
dirk.wedekind@med.uni-goettingen.de
Sekretariat Telefon 0551 / 39-66601



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht