Presseinformationen

Presseinformation Nr. 067 vom 18. Mai 2016

11 „Realos“ für 11.000 Euro: Wetteinsatz für „Baby-Spule“ eingelöst

Auszubildende von „real“-Göttingen lösten Wetteinsatz ein: Kinderspieltag in der Kinderherzklinik der UMG. Real- und BLICK-Spendenaktion „Großes Herz für kleine Herzen“ brachte 11.308,12 Euro ein.


Herzwette REAL-Azubis_Kinderspieltag_1
„Herz-Wette“ eingelöst: real-Azubis beim Spieltag in der Leitstelle der Kinderherzklinik (v.l.): Prof. Dr. Thomas Paul, , 9 Auszubildende der beiden real-Märkte, Marcus Völkening, (4.v.l.), Evgenia Gatsioudi, (rechts), Foto: umg/hzg


Herzwette REAL-Azubis_Kinderspieltag_2
Spiel- und Basteltag: real-Mitarbeiterin Martina Friedrich . Foto: umg/hzg


Herzwette REAL-Azubis_Kinderspieltag_3
Konzentration und Bastelfreude: kleine Patienten der Kinderherzklinik mit den real-Azubis und Helfern der „Kleinen Löwen e.V.“. Foto: umg/hzg


(umg) Konzentriert, aufmerksam, eifrig – rund 60 Kinder hatten viel Spaß beim Einlösen der real-„Herz-Wette“: Neun Auszubildende der Göttinger real-Märkte am Kaufpark und in Weende lösten zusammen mit ihren beiden Ausbildungsleitern Evgenia Gatsioudi und Marcus Völkening ihr Wettversprechen ein: An der Leitstelle und auf der Normalstation der Kinderherzklinik der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) stellten sie einen bunten Aktionstag für kleine Patienten auf die Beine. Sie organisierten ein abwechslungsreiches Bastel- und Spielprogramm. Unterstützt wurden die Auszubildenden von den Vereinen „Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe (GEKKO)“ und „Kleine Löwen e.V.“.

Spielen, Basteln, auch eine Kleinigkeit zum Naschen – den Kindern an der Ambulanz der Kinderherzklinik wurde viel Abwechslung geboten, um die Wartezeit an der Leitstelle zu verkürzen. An Tischen saßen die real-Azubis und beschäftigten die Kinder und Jugendlichen. Selbstgemachte Schnittchen, frisch gebackene Waffeln sowie kleine Leckereien, die das real-Team mitgebracht hatte, versorgten die wartenden Patienten und deren Angehörige. Zudem besuchten die Azubis mit Spielen und Gebäck die Kinder und Jugendlichen, die für ihre medizinische Versorgung auf der Station bleiben mussten.

Der „Kinder-Spieltag“ der real-Azubis richtete sich nicht nur an die Kinder, sondern bezog auch deren Eltern mit ein. Insgesamt nahmen rund 60 Kinder am Spieltag im Universitätsklinikum Göttingen teil. Doch damit nicht genug: Die Göttinger real-Märkte schenkten alle mitgebrachten Spielsachen nach dem Aktionstag der Kinderherzklinik. Somit können sich die kleinen Patienten auch weiterhin bei ihrem Aufenthalt in der UMG mit Spielen vom Klinikalltag ablenken.

„Die Kinder hatten strahlende Gesichter und auch die Eltern freuten sich und waren dankbar. Ich denke, das sagt alles über den Erfolg des Spieletages aus – eine tolle Aktion! Vielen Dank für den engagierten Einsatz der vielen Helfer der real-Märkte“, sagt Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin der UMG.

DIE WETTE – DER ERFOLG: WETTZIEL 11-FACH ÜBERTROFFEN

Das war das Ziel der Wette der real-Azubis: Am Samstag vor dem Valentinstag wollten sie 1.000 Euro an Spendengeldern zusammenbringen, um bei der Finanzierung einer sogenannten „Baby-Spule“, eines speziellen Diagnosegerätes für Kleinkinder, zu helfen. Dafür verteilten die real-Auszubildenden in den beiden Göttinger Märkten, Am Kaufpark und Große Breite in Weende, tausende kleiner Schokoladenherzen sowie 2.400 Rosen an die Kunden und baten um eine Spende. Die Spenden überstiegen das Ziel um ein Vielfaches. 11.308,12 Euro kamen für die Spendenaktion „Großes Herz für kleine Herzen“ zusammen: 6.093,12 Euro in den beiden Real-Märkten vor Ort und weitere 5.215 Euro über Spendenaufrufe in den Zeitungen BLICK, Göttinger Tageblatt und HNA. Ende April übergaben die real-Azubis mit ihren Ausbildern einen Spendenscheck in Höhe von 11.308,12 Euro an Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin der UMG.

Spendenkonto:
Universitätsmedizin Göttingen
IBAN: DE98 2605 0001 0000 0014 20, BIC: NOLADE21GOE
Stichwort: Real-Herzwette
Weitere Informationen gibt es unter: www.kinderherzklinik.de/Grosses-Herz

SPENDENZIEL „BABY-SPULE“

Der gesammelte Spendenbetrag der „real-Herzwette“ unterstützt die Spendenkampagne der UMG „Großes Herz für kleine Herzen“. So sollen auch die kleinsten Herzpatienten der Kinderherzklinik der UMG von der Methode der Echtzeit-MRT-Diagnostik profitieren können. Hierfür wird eine so genannte „Baby-Spule“ benötigt. Babys und Kleinkinder mit angeborenen Herzfehlern können so im Herzforschungs-Magnetresonanztomografen der UMG, dem sogenannten „Echtzeit-MRT“, schonender untersucht werden. Für die kleinen Patienten bedeutet dies, dass sie keine belastende Punktion der Gefäße und keine Narkose über sich ergehen lassen müssen.

Bildunterschrift Bild 1: „Herz-Wette“ eingelöst: real-Azubis beim Spieltag in der Leitstelle der Kinderherzklinik (v.l.): Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin UMG, 9 Auszubildende der beiden real-Märkte, Marcus Völkening, Ausbildungsleiter Real Weende (4.v.l.), Evgenia Gatsioudi, Ausbildungsleiterin real Am Kaufpark (rechts), Foto: umg/hzg

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Prof. Dr. Thomas Paul, Telefon 0551 / 39-66203, tpaul@gwdg.de

Bereich Fundraising
Gabriele Schreiber, Telefon 0551 / 39-13278; gabriele.schreiber@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht