Presseinformationen

Presseinformation Nr. 048 vom 15. April 2016

Rund 7.400 Beschäftigte der UMG haben neuen Personalrat gewählt.

ver.di-Liste ist stärkste Fraktion im UMG-Personalrat mit Stimmenzuwachs.


(umg) In der Universitätsmedizin Göttingen fanden am Dienstag und Mittwoch, 12. und 13. April 2016, die Wahlen zum Personalrat und der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) statt. Rund 7.400 Beschäftigte des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät waren aufgerufen, ihre neue Personalvertretung zu wählen.

Angetreten waren zwei Listen. ver.di erzielte bei den Arbeitnehmern mit 72,22 Prozent (1167 Stimmen) der Wählerinnen und Wähler eine deutliche Steigerung gegenüber dem Ergebnis der letzten Personalratswahl (2012: 61,58 Prozent). Als stärkste Liste erhält ver.di im neuen Personalrat 15 Arbeitnehmer-Sitze. Die Liste GeNi (Gesundheitsgewerkschaft Niedersachsen) erzielte 27,78 Prozent (449 Stimmen) und erhält sechs Arbeitnehmer-Sitze. Bei der Gruppe der Beamten hatte ver.di die einzige Liste eingereicht und erhält beide Sitze.

Der neue Personalrat setzt sich aus 23 Mitgliedern zusammen: 21 aus der Gruppe der Arbeitnehmer und zwei aus der Gruppe der Beamten. Zehn Mitglieder werden für ihre Arbeit im Personalrat von ihrem Arbeitsplatz freigestellt.   

Insgesamt hatten sich 96 Frauen und Männer auf drei verschiedenen Wahllisten um die 23 Sitze im Personalrat beworben.

Die Wahl fand an vier verschiedenen Stellen im Universitätsklinikum und den Außenstandorten statt. Die Universitätsmedizin Göttingen ist der größte Arbeitgeber der Region. Die Mehrheitsverhältnisse, die Schwerpunkte und die Arbeitsweise des neuen Personalrates nehmen Einfluss auf die künftige Entwicklung der UMG.

Von den 7.477 Wahlberechtigten gaben bei der Personalratswahl 1.652 Stimmberechtigte ihr Votum ab. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 22,09 Prozent. Damit sank die Wahlbeteiligung gegenüber der Quote der letzten Personalratswahl (2012: 25,27 Prozent).

Um die neun Sitze in der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) bewarben sich 13 Frauen und Männer von zwei Wahllisten. Die Wahlbeteiligung lag mit 14,66 Prozent deutlich unter derjenigen der Wahl 2012: 27,90 Prozent. Die Liste „Jung. Außergewöhnlich. Vielseitig.“ erzielte 38 Prozent (19 Stimmen) und erhält 3 Sitze. Die ver.di-Liste „Engagierte Jugend - 2016“ erzielte 62 Prozent (31 Stimmen) und erhält 6 Sitze.

Die Amtszeit des neuen Personalrats beginnt am 26. April 2016 und endet im März/April 2020. Die Amtszeit der neuen JAV beginnt am 19. April 2016 und endet im März/April 2018.


WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität,
Stabsstelle Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Tel. 0551 / 39-9959
presse.medizin@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht