Presseinformationen

Presseinformation Nr. 030 vom 29. Februar 2016

Bes(ch)wingt für einen guten Zweck: Benefizkonzert für UMG-Herzkinder

Elternverein GEKKO und die Herzkinder der Universitätsmedizin Göttingen erhalten 3.000 Euro-Spende aus dem Erlös von Benefizveranstaltung im Deutschen Theater.


Big_Band_Presto_Deutsches_Theater_2
Bes(ch)wingt für den guten Zweck: Dirigent Christian Archontidis spielt mit Bigband Presto vor ausverkauftem Haus für UMG-Herzkinder. Foto: hzg


Big_Band_Presto_Deutsches_Theater_1
Sänger Mathias Gotthardt singt und moderiert durch den Benefizabend im Deutschen Theater. Foto: hzg


Spende geht zu gleichen Teilen an Aktion „Grosses Herz für kleine Herzen“ für MRT-„Baby-Spule“ und für Trauerzimmer.

(umg) Rund 3.000 Euro hat die Benefizveranstaltung im Deutschen Theater für die Herzkinder der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und den Elternverein GEKKO (Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe) am Samstag, dem 20. Februar 2016, eingebracht. Mit dem Programm „Frank & Friends“ und dem Dirigenten Christian Archontidis spielte die Wolbrechtshäuser Bigband Presto im Deutschen Theater vor ausverkauftem Haus. Die Musiker verzichteten auf ihr Honorar. Neben dem Gewinn aus der Veranstaltung flossen auch der Erlös der Tombola mit zahlreichen Preisen sowie private Spenden in den Gesamtbetrag ein. Das Geld soll zwei verschiedenen Projekten an der UMG zugutekommen.

Die erste Hälfte der Summe mit zirka 1.500 Euro soll an die Spendenaktion „Grosses Herz für kleine Herzen“ gehen, die für die Anschaffung einer so genannten Baby-Spule sammelt. Mit dieser Diagnostik-„Antenne“ wollen die UMG-Herzforscher in Zukunft auch die kleinsten Herzpatienten von der Methode der Echzeit-MRT-Diagnostik profitieren lassen. Die andere Hälfte wird für das nächste Projekt der Kinderherzklinik und des Elternvereins GEKKO zurückgelegt: In Planung ist ein Trauerzimmer für die Familien der kleinen Patienten. „Es ist sehr wichtig, in schweren Zeiten einen Rückzugsort zu haben, an dem die Familien ungestört Abschied nehmen können“, erläutert Heike Bauer, Vorsitzende des Elternvereins GEKKO.

„Mein großer Dank gilt dem Musikverein Wolbrechtshausen, der uns zum wiederholten Male unterstützt hat, den fast 500 Menschen aus Göttingen und Umgebung, die das Konzert besucht haben und sich mit großen und kleinen Spenden einbrachten und natürlich dem Elternverein GEKKO für sein tatkräftiges Engagement. Wir freuen uns sehr über die hervorragende Unterstützung unserer Projekte, die uns sehr am Herzen liegen“, sagt Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin der UMG.

GEKKO (Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe) ist eine Teilgruppe des bundesweit tätigen Herzkind e.V. Der Verein wurde im November 1999 von betroffenen Familien für die Region Südniedersachsen, Nordhessen und West-thüringen gegründet. Durch den gemeinsamen Austausch und über ihre Erfahrungen informiert und unterstützt die Kontaktgruppe Familien mit herzkranken Kindern. Hierzu bietet GEKKO regelmäßige Elternsprechstunden an. Einmal im Jahr wird in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik der Universitätsmedizin Göttingen ein Elternseminar veranstaltet.

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Direktor Prof. Dr. Thomas Paul, Telefon 0551 / 39-66203
tpaul@gwdg.de

GEKKO - Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe
Heike Bauer, Telefon 05505 / 96347
gekko-herzkind@gmx.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht