Presseinformationen

Presseinformation Nr. 176 vom 28. Oktober 2015

Krebserkrankungen und Ernährung

2. Selbsthilfetag des UniversitätsKrebszentrums und der KIBIS Göttingen. Angebote zur Unterstützung bei Krebserkrankungen für Patienten, Angehörige und Interessierte. Freitag, 6. November 2015,15:00 bis 18:00 Uhr, Osthalle, Uniklinikum.


(umg) Das UniversitätsKrebszentrum Göttingen (G-CCC) veranstaltet zum zweiten Mal gemeinsam mit der KIBIS (Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich im Gesundheitszentrum Göttingen e.V.) einen großen „Selbsthilfe-Informationstag“. Am Freitag, dem 6. November 2015, findet in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Osthalle des Universitätsklinikums Göttingen eine Informationsveranstaltung zum Thema „Krebserkrankungen und Ernährung“ für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Das UniversitätsKrebszentrum Göttingen will darüber informieren, wie sich die Beratungs- und Therapieangebote ergänzen, und den Austausch mit und zwischen den Selbsthilfegruppen fördern.

Die interdisziplinär ausgerichtete Veranstaltung hat die „gastrointestinale Onkologie“ zum Schwerpunkt und bietet dazu ein vielseitiges Programm. In kurzen Vorträgen informieren Experten des UniversitätsKrebszentrums Göttingen über Erkrankungen und zu Fragen rund um die Ernährung bei Tumorerkrankungen des Verdauungstraktes. Das betrifft sowohl Ernährungsprobleme nach größeren Operationen wie auch erschwerte Ernährung durch Tumor-induzierte Stoffwechselveränderungen mit Inappetenz und Muskelabbau oder auch durch Nebenwirkungen von Chemotherapien.

Im Anschluss kann in Kleingruppen zu den jeweiligen Themen der Kurzvorträge diskutiert werden. Zusätzlich informieren verschiedene onkologische Selbsthilfegruppen über ihre Angebote und ihre Arbeit. Auch für eine musikalische Einstimmung und das leibliches Wohl ist gesorgt.

Öffentliche Informationsveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte
„Krebserkrankungen und Ernährung – ein Erfahrungsaustausch“
2. Selbsthilfetag des UniversitätsKrebszentrums (G-CCC)
Veranstalter: UniversitätsKrebszentrum der UMG mit der KIBIS Göttingen
Freitag, 6. November 2015, 15:00 bis 18:00 Uhr
Osthalle, Universitätsklinikum Göttingen
Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen

Die Veranstalter sind: UniversitätsKrebszentrum Göttingen (G-CCC Göttinger Comprehensive Cancer Center) mit der KIBIS (Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich im Gesundheitszentrum Göttingen e.V.).

PROGRAMM

15:00 Uhr Begrüßung: Priv.-Doz. Dr. Kia Homayounfar, MaHM, Leitender Oberarzt,
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie, UMG
15:10 Uhr Vorstellung des Programms, des Ablaufs und der anwesenden Selbsthilfegruppen: Dr. Helge K. Schumacher, Geschäftsführer UniversitätsKrebszentrum Göttingen (G-CCC), Dr. Evelyn Kleinert, Koordinatorin, KIBIS Göttingen

Einführung

15:20 Uhr Impulsvortrag: „Ernährung nach Resektion gastrointestinaler Tumoren“.
Priv.-Doz. Dr. Kia Homayounfar, Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie, UMG
15:30 Uhr Impulsvortrag: „Möglichkeiten der oralen und enteralen Ernährungstherapie bei Patienten mit Mangelernährung“
Melanie Herzberg, Ernährungsberaterin Onkologie, UMG
15:40 Uhr Impulsvortrag: „Enterale und parenterale Zusatzernährung bei Patienten mit Tumorkachexie“
Dr. Ute König, Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie, UMG

Gruppengespräche

15:50 Uhr Aufteilung auf die Gruppen(tische) Die Referenten stehen für dialogischen Austausch nach Ihren Themen aufgestellt bereit
16:00 Uhr Gruppengespräche in drei „Arbeitsgruppen“ zu den Themen:
• Ernährung nach OP (Priv.-Doz. Dr. Kia Homayounfar / PD Dr. Silke Cameron)
• Parenterale Ernährung (Dr. Ute König)
• Onkologische Ernährungsberatung (Melanie Herzberg)
16:45 Uhr Musik vom Gospelchor „Cross Sing“
17:15 Uhr Imbiss: gesunde biologische Küche (SuppCultur)
17:40 Uhr Information zu Angeboten der Selbsthilfe. Zeit für einen Rundgang durch die Stände, die über Selbsthilfeangebote informieren. Austausch mit den anwesenden Selbsthilfegruppen

18:00 Uhr Ausklang

Die Veranstaltung wird unterstützt von der DAK und BKK Landesverband Mitte.

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
UniversitätsKrebszentrum Göttingen (G-CCC), Geschäftsstelle
Dr. Helge K. Schumacher
Telefon 0551 / 39-9275
helge.schumacher@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


Übersicht