Presseinformationen

Presseinformation Nr. 088 vom 11. Juni 2014

Brustkrebs und Unterleibskrebs

Patientinnen-Informationsveranstaltung des Brustzentrums und des Gynäkologischen Krebszentrums der Universitätsmedizin Göttingen, Dienstag, 24. Juni 2014, 17:00 bis 19:30 Uhr. Osthalle des Universitätsklinikums Göttingen, Robert-Koch-Str. 40.


 (umg) Brustzentrum und Gynäkologisches Krebszentrum der Universitätsmedizin Göttingen laden ein zu einem Informationsabend für Interessierte und Patientinnen zum Thema Brust- und Unterleibskrebs am Dienstag, dem 24. Juni 2014 von 17:00 bis 19:30 Uhr in die Osthalle des Universitätsklinikums Göttingen.

Der erste Teil der Veranstaltung informiert über Möglichkeiten der Brustrekonstruktion bei Brustkrebs sowie über die Behandlung von Lymphödemen. Der zweite Teil stellt neue Erkenntnisse über Brust-und Unterleibskrebs vom großen Amerikanischen Krebskongress ASCO 2014 vor.

Brustkrebs und Unterleibskrebs
Öffentliche Informationsveranstaltung für Patientinnen, Angehörige und Interessierte
Brustzentrum und Gynäkologisches Krebszentrum der UMG
Dienstag, 24. Juni 2014, 17:00 bis 19:30 Uhr
Osthalle, Universitätsklinikum Göttingen
Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen

Bei vielen Patientinnen mit Brustkrebs kann heute die betroffene Brust erhalten werden, in anderen Fällen muss jedoch zur Wahrung der Heilungschance ein Großteil des Brustgewebes oder auch die gesamte Brust entfernt werden. Das bedeutet für die betroffenen Frauen eine sehr große Belastung: Einerseits möchten sie die größtmögliche Sicherheit durch und nach einer Krebsoperation, andererseits möchten sie ihre körperliche Intaktheit soweit wie möglich gewahrt oder aber wiederhergestellt haben.

Der Informationsnachmittag des Brustzentrums der UMG möchte Patientinnen und allen Interessierten aufzeigen, welche Möglichkeiten eine optimale Zusammenarbeit zwischen dem Gynäkologischen Onkologen und dem Plastischen Chirurgen heute bietet: Im Brustzentrum der UMG arbeiten beide Fachrichtungen von Anfang an Hand in Hand bei der Diagnose, Planung und Beratung von Brustoperationen bei Krebs. Alle modernen Verfahren der wiederherstellenden Chirurgie mit Sofortaufbau oder späterem Wiederaufbau der Brust, Einlage von Prothesenkissen, Wiederaufbau mit körpereigenem Gewebe und frei transplantierten Muskel- und Perforatorlappen (mikrochirurgisch) werden am Brustzentrum der UMG unter Berücksichtigung aller onkologischer Notwendigkeiten durchgeführt.

Diese Möglichkeiten erläutert Dr. Gunter Felmerer, Leiter des Bereichs Plastische Chirurgie in der Abteilung für Unfallchirurgie, Plastische und Wiederherstellungschirurgie der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der UMG. Anschließend bleibt genügend Zeit für Fragen.

Ein weiteres Thema befasst sich mit dem Lymphstau nach Krebsoperationen. Dies betrifft besonders die Arme nach Achselhöhlen-Operation oder auch die Beine nach gynäkologischen Tumorerkrankungen. Die Physiotherapeutin Ute Krause lädt ein zum Mitmachen und Erlernen von Entstauungsübungen.

In seinem zweiten Vortrag stellt der Plastische Chirurg im Brustzentrum, Dr. Felmerer, Verfahren vor, wie schwere Lymphödeme durch eine mikrochirurgische Wiederherstellung der Lymphabflusswege behandelt werden.

Prof. Dr. Günter Emons, Leiter des Brustzentrums und des Gynäkologischen Krebszentrums der UMG, berichtet dann über die Neuigkeiten zu Diagnostik und Therapie von Brust- und Unterleibskrebs, die in der letzten Woche auf dem Amerikanischen Krebskongress( ASCO) vorgestellt wurden.

Am Ende der Patientinnen-Informationsveranstaltung stellen die Selbsthilfegruppen "Frauenselbsthilfe nach Krebs", "Horizonte: Verein zur Unterstützung Brustkrebskran-ker Frauen e.V." und das "BRCA-Netzwerk der Deutschen Krebshilfe" (Unterstützung bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs) ihre Arbeit vor.

Bei einem Imbiss bleibt genügend Zeit für Fragen und Diskussion mit den Referenten.

WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität,
Brustzentrum der Universitätsmedizin Göttingen
Prof. Dr. Günter Emons, Telefon 0551/39-6501
Direktor Klinik Gynäkologie und Geburtshilfe, Leiter Brustzentrum und Gynäkologisches Krebszentrum
Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen,
emons@med.uni-goettingen.de



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung