Presseinformation

Presseinformation Nr. 098 vom 01. Juni 2011

"Nichtrauchen? Wir tun was!“

Nichtraucherschutz in der UMG. Aktionen und Informationen zum Weltnichtrauchertag am Dienstag, dem 31. Mai 2011, ab 11:00 Uhr in der Westhalle des Uniklinikums Göttingen


Rauchfrei_PIG_inter.jpg

Weltnichtrauchertag_UMG_Beratung_1_PIG_inter.jpg
Weltnichtrauchertag an der UMG:
Angela Leinhos, Beauftragte Nicht-
raucherschutz (rechts) im Gespräch
mit Besucherinnen
Foto: umg


Weltnichtrauchertag_UMG_2_PIG_inter.jpg
Blutdruckmessen für mehr Ge-
sundheit: Dr. Birgit Emmert vom Be-
triebsärztlichen Dienst der UMG
Foto: umg


Weltnichtrauchertag_3_PIG_inter.jpg

Weltnichtrauchertag_UMG_MTA-Schule_4_PIG_inter.jpg
Nichtraucherschutz im Unterricht:
Schülerinnen und Schüler der MTA-
schule für Funktionsdiagnostik beim
Aktionstag zum Weltnichtrauchertag
in der UMG. Foto: umg


(umg) Endlich Schluss mit dem Rauchen! Was hat Rauchen mit der Zahngesundheit zu tun? Sich zur Raucherentwöhnung beraten lassen – das waren die Themen am Weltnichtrauchertag, dem 31. Mai 2011, in der Westhalle der Universitätsmedizin Göttingen. Schülerinnen und Schüler der MTA-Schule für Funktionsdiagnostik fragten als Zigarette verkleidet Besucherinnen und Besucher des Uniklinikums nach ihren Rauchgewohnheiten, die Abteilung Präventive Zahnmedizin informierte darüber, wie sich Rauchen auf die Zahngesundheit auswirkt, die Raucherentwöhnungsambulanz des Herzzentrums der UMG und der Betriebsärztliche Dienst erhoben Blutdruckwerte und ermittelten über einen Fiunktionstest die Atemkraft der Lungen. Infostände und Poster luden allgemein zu Gesprächen über den Nichtraucherschutz ein.

Ideen und Vorschläge zum Nichtraucherschutz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der UMG und von Besuchern des Universitätsklinikums wurden auf einem Plakat gesammelt. "Viele Besucher und Mitarbeiter begrüßen unsere Aktionen. Sie finden es gut, dass sich das Uniklinikum schon seit acht Jahren für ein rauchfreies Krankenhaus einsetzt", sagt Dipl.-Kauffr. Angela Leinhos, Beauftragte für den Nichtraucherschutz an der Universitätsmedizin Göttingen.

Prof. Dr. Cornelius Frömmel, Sprecher des Vorstandes und Leiter der Arbeitsgruppe Nichtraucherschutz an der UMG, sagt: "Gerade unsere Schulen haben Vorbildfunktion. Sie bilden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von morgen aus. Und für ein Krankenhaus gilt: konsequenter Nichtraucherschutz. Die Aktion der MTA-Schule für Funktionsdiagnoastik gefällt mir dabei besonders. Phantasievoll, klare Fakten und die eindeutige Botschaft: Rauchen schadet der Gesundheit."

Die UMG setzt den Nichtraucherschutz seit dem Jahr 2003 erfolgreich um. Seit 2007 hat sie das Bronze-Zertifikat des Europäischen und Deutschen Netzwerks rauchfreier Krankenhäuser für ihre Leistungen zum Nichtraucherschutz erworben und erneut bestätigt bekommen.

Schluss mit Rauchen – aber wie? Kurse der Raucherentwöhnungsambulanz
Bereits seit über acht Jahren bietet die Raucherentwöhnungsambulanz der UMG Beratung und Kurse für Raucherinnen und Raucher an, die aufhören wollen. Im Kurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Techniken kennen, um ihr eigenes Rauchverhalten zu beobachten und zu analysieren.

Interessierte können sich telefonisch, per Email oder Online in der Raucherentwöh-nungsambulanz anmelden. Sie erhalten eine kostenlose Beratung. Dabei wird das persönliche Rauchverhalten besprochen und eine individuell abgestimmte Therapie besprochen. Die Entwöhnungskurse für Raucherinnen und Raucher umfassen sechs Sitzungen von jeweils zirka zwei Stunden im wöchentlichen Abstand. Die Kurse finden im Universitätsklinikum statt und kosten 150 Euro. Im Allgemeinen übernehmen die Krankenkassen bei Teilnahme ihrer Versicherten an mindestens fünf der sechs Sitzungen 50 bis 100 Prozent der Kosten. Sofern eine unterstützende Medikation angebracht ist, wird diese den Beschäftigten der UMG erstattet.

Termine der nächsten Entwöhnungskurse:
Dienstag, 16. August 2011, um 17:30 Uhr
Mittwoch, 14. September 2011, um 17:00 Uhr
Donnerstag, 3. November 2011, um 10:00 Uhr
Montag, 7. November 2011, um 19:00 Uhr
Mittwoch, 9. November 2011, um 17:30 Uhr
Dienstag, 15. November 2011, um 17:00 Uhr

Die Raucherentwöhnungsambulanz wird von Diplom-Pädagogin Anna-Maria Ludwig, Dr. Tobias Raupach, Assistenzarzt in der Abt. Kardiologie und Pneumologie, und Dr. Cordula Buck, Oberärztin in der Abt. Kardiologie und Pneumologie, betreut. Anmeldung und Infos unter Tel. 39-6322 oder: www.rauchfrei-goe.de.

zum Foto 3: Nichtraucherschutz an der UMG (v.l.): Prof. Dr. Cornelius Frömmel (Vorstandssprecher UMG und Leiter AG Nichtraucherschutz), Dr. Dirk Ziebolz (Abt. Präventive Zahnmedizin), Dr. Tobias Raupach (Abt. Kardiologie und Pneumologie), Anna-Maria Ludwig (Raucherentwöhnungsambulanz UMG).
Foto: umg


WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-99 59
Robert-Koch-Straße 42, 37099 Göttingen
presse.medizin@med.uni-goettingen.de
www.universitaetsmedizin-goettingen.de

 



© Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0551-39-9959, presse.medizin@med.uni-goettingen.de


vorherige Mitteilung   Übersicht   nächste Mitteilung