Ausstattung / Equipment

Die Serviceeinheit verfügt über einen 3 Tesla MR-Tomografen (Siemens Magnetom TIM Trio), der ausschließlich für Forschungsuntersuchungen zur Verfügung steht. Zur Überwachung der Vitalfunktionen und zur Interaktion mit den Versuchspersonen stehen verschiedene Peripheriegeräte zur Verfügung. Die Auswertung der Daten erfolgt sowohl mit kommerziell erhältlichen als auch mit selbstentwickelten Softwarepaketen.

Verfügbare Magnetresonanz-Verfahren

In der Forschungsgruppe kommen neben der klassischen strukturellen MRT weitere moderne MR-Techniken zum Einsatz. Für spezielle Fragestellungen besteht die Möglichkeit entsprechende Techniken zu implementieren. Die folgende Liste gibt einen Überblick über die am Häufigsten eingesetzten Verfahren:

MR-Tomografie (MRT): Zur strukturellen Charakterisierung des menschlichen Gehirns mit exzellentem Weichgewebekontrast und hoher räumlicher Auflösung. Zur quantitativen Charakterisierung von Gewebeeigenschaften wird die quantitative MRT (qMRT) eingesetzt.

MR-Spektroskopie (MRS): Zur lokalisierten Quantifizierung der Hirnmetabolitkonzentrationen. Sie erlaubt Rückschlüsse auf die zelluläre Zusammensetzung und den Stoffwechsel des untersuchten Gewebes.

Diffusionsgewichtete und Diffusionstensor-Bildgebung (DWI/DTI): Zur Darstellung der Diffusionseigenschaften und damit der Integrität des Gewebes sowie zur Darstellung von Bündeln von Nervenfasern in der weißen Hirnsubstanz.

Funktionelle MRT (fMRT): Zur Charakterisierung der Hirnfunktion bei einfachen sensorischen oder motorischen Aufgaben und komplexen kognitiven Leistungen. Durch den simultanen Einsatz neurophysiologischer Verfahren (z.B. transkranielle Stimulationsverfahren) während der fMRT können die Vorteile verschiedener Modalitäten kombiniert werden.

English Version

Facilities

The core facility is equipped with a 3 Tesla MR scanner (Siemens Magnetom TIM Trio), which is dedicated to research only. For monitoring of vital parameters and interaction with test persons there are different peripheral devices available. Data analysis is achieved using commercially available software packages as well as in-house software.

Available magnetic resonance techniques

Besides classical structural MR imaging, various modern techniques are used by the research group.
For special requirements there is the possibility to implement appropriate techniques. The following list provides an overview about the most used methods:

MR imaging (MRI): Used for the structural characterization of the human brain with an excellent soft tissue contrast and high spatial resolution. For quantitative tissue characterization, quantitative MRI (qMRI) is used.

MR spectroscopy (MRS): Used for the localized quantification of brain metabolite concentrations, which provides indirect insight to the cellular composition and the metabolism of the tissue being studied.

Diffusion-weighted and diffusion tensor imaging (DWI/DTI): Used for monitoring of diffusion characteristics and therewith the integrity of tissue as well as monitoring of nerve fiber bundles in the white matter of the brain.

Functional MRI (fMRI): Used for characterization of brain function during simple sensory or motor tasks and complex cognitive activity. Thanks to the simultaneous use of neurophysiological methods (such as transcranial stimulation techniques) during fMRI the advantages of different modalities can be combined.